Tischtennis Europameisterschaften 2024

Vom 15. bis 20. Oktober 2024 finden zum zweiten Mal in Österreich Tischtennis Europameisterschaften statt. Austragungsort ist die TipsArena in Linz.

Der Kartenverkauf für die Tischtennis Europameisterschaften wurde gestartet. Tickets können unter folgendem Link ab sofort erworben werden.

Kartenverkauf

Vereinsaktion
Für Vereine haben wir ein attraktives Angebot geschnürt. So ist bei Kauf von sechs Eintrittskarten der gleichen Kategorie für denselben Veranstaltungstag eine dieser Karten gratis.

Vereinsaktion
Polizeieuropameisterschaften in Prag

Gold für Nicole Galitschitsch und Gernot Egger bei den Polizeieuropameisterschaften 2024

Von 3. bis 8. Juni 2024 fanden in Prag die 9. USPE-Polizeieuropameisterschaften im Tischtennis statt, wo 14 Nationen am Start waren.

Österreichs Exekutive ist nicht nur in der Ausübung ihres Dienstes sehr erfolgreich, auch im Sportbereich sind sie es und holten 2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze.

Das Herrenteam Gernot Egger, Michael Trink, Andreas Schachinger und Werner Ricardo stieg nach Siegen gegen Holland und Estland, sowie einer Niederlage gegen Frankreich als Gruppenzweiter ins Viertelfinale auf. Im Viertelfinale wartete das favorisierte Team aus Dänemark mit dem zweifachen Europameister Fynsk. Nach einem 0:2-Rückstand nach den Einzeln gewannen Trink/Egger das Doppel 3:0. Als dann Trink ein 0:2 gegen die dänische Nummer Eins noch wettmachte, konnte Egger im alles entscheidenden Spiel ein 0:2 und ein 3:7 im 5. Satz wettmachen und damit das Halbfinale fixieren. Nach dem 3:0 im Halbfinale gegen Bulgarien wurde auch das Finale gegen Luxemburg 3:1 gewonnen und Österreich krönte sich zum ersten Male in der Geschichte zum Mannschaftseuropameister im Polizei Tischtennis.
Im Damendoppel holten Nicole Galitschitsch und Martina Petzner Silber.
Im Mixeddoppel holten Petzner/Egger und Galitschitsch/Trink jeweils die Bronzemedaille.
Der Höhepunkt dieser Meisterschaften sollte das Dameneinzel werden. Nicole Galitschitsch konnte im Halbfinale die Französin Gladieux mit 3:2 besiegen. Das Finale gegen Plaisant gewann sie unter dem Jubel des gesamten österreichischen Nationalteams sogar mit 3:0 und krönte sich zur Europameisterin 2024.
Beim feierlichen Abschlussabend im Hotel bekam Andreas Schachinger aufgrund seiner langjährigen Verdienste für den Polizeisport, sowie für seine Vorbildwirkung die „medal of honor“ vom USPE-Präsidenten verliehen.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert recht herzlich zum Europameistertitel und den hervorragenden Platzierungen.

Österreichische Tischtennismeisterschaften U21

Gold - Silber für Tobias Hold, Bronze für Daniela Mitar

Drei Tage lang stand Kufstein in Tirol im Mittelpunkt des österr. Tischtennisgeschehens. Mehr als fünfzig SportlerInnen aus ganz Österreich ermittelten ihre Meister.
Mit vier Burschen (Tobias Hold, Sebastian Haberl, Valentin Huber, Markus Preschan) und zwei Mädchen (Dorotheea Alexandru, Daniela Mitar) war die Steiermark vertreten und die zeigten was sie draufhaben. Dreimal Edelmetall war der Lohn für ihre hervorragenden Leistungen bei diesen Titelkämpfen.
Präsident Wolfgang Heimrath war sehr erfreut und sagte:"Ohne Julian Rzihauschek und Mariia Lytvyn war man in den Teambewerben nur Außenseiter. Zusätzlich kränkelte Tobias Hold am Freitag und am Ende gab es nur den undankbaren 4. Platz für Daniela Mitar und Dorotheea Alexandru bei den Mädchen.
In den Individualbewerben lief es dann bei den Burschen nach Plan. Im Doppel wurden Tobias Hold und Andre Pierre Kases (B) ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen das Finale gegen Simon Acimovic/Alexander Dür (S) 3:0. Im Einzel musste Tobias im Viertelfinale gegen Anton Kahofer (W) und im Halbfinale gegen Marc Sagawe (NÖ) mit jeweils 11:9 im 7. Satz!!! hart kämpfen, um das Finale gegen seinen Doppelpartner Kases zu erreichen, wo er 1:4 unterlag. Schon vorher hatten Tobias und Daniela Mitar Bronze im Mixed geholt. Sebastian Haberl musste sich seinem Vereinskollegen Tobias 1:4 geschlagen geben.
Bei den Mädchen musste sich Daniela in der 2. Runde Jennifer Henning (NÖ) 2:4 geschlagen geben. Dorotheea kam als Gruppenerste in den Hauptbewerb, unterlag aber Michele Kases (OÖ) in der 1. Runde ebenfalls 2:4. Im Doppel kam für beide im Viertelfinale das Aus. Sehr gefreut habe ich mich über die ÖTTV-Einberufung zur Jugend-EM in Malmö. Mit Julian Rzihauschek, Tobias Hold, Mariia Lytvyn und Daniela Mitar stellt die Steiermark 25% aller ÖTTV-Teilnehmer bei der Jugend-EM im Juli in Malmö. An dieser Stelle muss man Nachwuchschef Thomas Wildling für seinen Einsatz für die Steirer besonders danken."

Der steirische Tischtennisverband gratuliert herzlich zu den gezeigten Leistungen und Erfolgen und bedankt sich bei den Betreuern für ihre ausgezeichnete Arbeit.

Ergebnisse
Österreichische Tischtennismeisterschaften U11 und U13

U13-Mädchen holen zwei Medaillen


Vom 17. bis 20. Mai 2024 fanden im Freizeitzentrum Wr. Neudorf/NÖ die österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U11 und U13 statt. Mehr als hundert SpielerInnen aus ganz Österreich kämpften vier Tage lang um die begehrten Meistertitel.


Steiermark war mit 13 Aktiven (4 Mädchen, 9 Burschen) am Start. Mit zwei Medaillen in der Tasche fuhr man zurück in die Grüne Mark.

In den Bundesländerbewerben haben sich alle genannten Mannschaften sehr gut präsentiert. Das U11-Mixed-Team mit David Scheer, Guan Zhengyang und Lisa Gruber war auf Rang sieben gesetzt. Verlor nur gegen das Siegerteam aus Niederösterreich und belegte den hervorragenden vierten Platz. Im U13-Bewerb männlich war für Steiermark 2 nichts zu holen. Doch Steiermark 1 mit Niklas Deutsch, Sebastian Sirk und Nikita Ruzin haben Ihre Setzung um einen Platz übertroffen und holten Rang fünf. Doch das weibliche U13-Team sorgte für eine große Überraschung. Laut Setzungsliste waren sie die schwächste Mannschaft, aber in der Spiel-Box wuchsen die drei Mädchen - Lara-Sophie Hermann, Sandra Polzhofer und Lisa Gruber - über sich hinaus und holten SILBER für die Steiermark. In den Doppelbewerben schafften es Nikita Ruzin/Sebastian Sirk und Lisa Gruber/ Sandra Polzhofer ins Viertelfinale. Nach Silber im Team-Bewerb holte sich Lara-Sophie Hermann gemeinsam mit Paula Schultschnik (NÖ) noch BRONZE im U13-Doppel weiblich.
In den Einzelbewerben sind die Vorrunden gut gelaufen. Im U13-Einzel konnten sich konnten Lara-Sophie Hermann, Sandra Polzhofer und Lisa Gruber fürs 1/8-Finale bei den Mädchen und Nikita Ruzin, Sebastian Sirk sich für die erste Finalrunde bei den Burschen qualifizieren. Doch nach zwei Runden im Hauptraster war für unsere Burschen und Mädchen Schluss.
In U11-Einzelbewerb haben Guan Zhengyang und Lisa Gruber den Hauptraster erreicht. Guan Zhenyang, bekannt als Eric, verabschiedete sich in der ersten Runde. Lisa Gruber wurde in einem sehr emotionalen Viertelfinale stark eingeschüchtert vom lautstarken Publikum und hatte teilweise mit Angst, großen Rückständen und Tränen zu kämpfen. Mit klugen Bällen, enormem Kampfgeist und Siegeswillen konnte sie das Match bis zum Schluss aufrecht halten, aber sie konnte die bittere Niederlage mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Miriam Kranzer aus Oberösterreich leider nicht verhindern und verpaßte somit einen Platz auf dem Stockerl.

Vizepräsident Thomas Wildling gibt sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen und meint: „Ich bin sehr stolz auf die gezeigten Leistungen, vor allem in den Bundesländer- und den Doppelbewerben. In den Einzelbewerben wären leicht noch bessere Ergebnisse möglich gewesen. Gratulation zu den erbrachten Leistungen".

Auch der steirische Tischtennisverband gratuliert herzlich und bedankt sich bei den Betreuern für ihre hervorragende Arbeit.

Ergebnisse OeMS U11 Ergebnisse OeMS U13
Österreichische Tischtennismeisterschaften U15

Vier Medaillen für Mariia Lytvyn

Vom 10. bis 12. Mai 2024 gingen in Freistadt in Oberösterreich die Österreichischen Meisterschaften der U15 über die Bühne. Mehr als 70 Buben und Mädchen (15 Jahre und jünger) spielten in sieben Bewerben um die Meisterkrone. Eine kleine ersatzgeschwächte steirische Delegation - männlich: Huber, Ruzin, Zechmann, weiblich: Lytvyn, Gruber N., Somodi fuhr nach Freistadt und kehrte mit vier Medaillen zurück in die grüne Mark.
Im Bundesländerbewerb holten Mariia Lytvyn, Ema Somodi und Nora Gruber, BRONZE. Valentin Huber, Nikita Ruzin und Raphael Zechmannn konnten nicht überzeugen und wurden neunte im Bundesländerbewerb.
In den Einzelbewerben schafften Valentin Huber, Ema Somodi und Nora Gruber den Aufstieg in die Finalrunde. Die als Nr. drei gesetzte Mariia Lytvyn von USV Indigo Graz holte SILBER.
In den Doppelbewerben kamen Valentin Huber/Nikita Ruzin und Nora Gruber/Ema Somodi jeweils in die zweite Runde im Finale. Eine in Hochform spielende Mariia Lytvyn gewann mit Nina Skerbinz (NÖ) GOLD.
Mit BRONZE im Mixedbewerb holte sich Mariia Lytvyn mit Benjamin Girlinger (OÖ) ihre vierte Medaille bei diesen Meisterschaften. Ema Somodi/Valentin Huber schieden in der zweiten Runde aus.

Vizepräsident Thomas Wildling meinte: "Im Bundesländerbewerb männlich mussten wir ersatzgeschwächt anreisen und konnten nicht überzeugen, dafür errangen die Mädchen mit dem 3. Platz die Bronzemedaille. Mariia Lytvyn, Nora Gruber und Ema Somodi können auch nächstes Jahr noch in dieser Alterskategorie antreten, dann werden wir sogar Favorit auf den Titel sein.
Die Doppelbewerbe brachten erneut Stockerlplätze. Mariia holte mit ihrem Partner Benjamin Girlinger (OÖ) im Mixed Doppel Bronze und mit Nina Skerbinz (NÖ) den Österreichischen Meistertitel im Doppel weiblich. Herzliche Gratulation!
In den Einzelbewerben gewann bei den Burschen nur Valentin Huber (ATSE) seine Vorgruppe und stieg in den KO-Raster auf, musste dann aber in der ersten Finalrunde eine bittere Niederlage einstecken. So beendete er das Turnier unter den besten 32 Spielern Österreichs.
Sehr gut waren die Leistungen unserer Mädchen. Mariia war natürlich gesetzt und auch Nora und Ema konnten in den Hauptbewerb aufsteigen, wo sie dann allerdings kein gutes Los hatten. Nora traf auf eine Noppenspielerin aus Tirol, gegen die sie zwar sehr geduldig, aber auch zu wenig aggressiv aufgetreten ist. Ema hatte das schlechtestmögliche Los getroffen. Als einzige Vorgruppensiegerin traf sie auf eine topgesetzte Spielerin. Julia Dür (S/4) musste zwar einige schön herausgespielte Punkte von Ema zur Kenntnis nehmen, doch zu einem Satzerfolg reichte es für Ema nicht. Mariia marschierte mit zwei 4:0 Siegen ins Halbfinale, dort gab sie an die Titelverteidigerin Elina Fuchs (B/1) nur 2 Sätze ab, bevor es im Finale gegen ihre Doppelpartnerin Nina Skerbinz und zur Neuauflage des ÖM U17 Finales ging. In Kremsmünster noch ein offenes Duell über 7 Sätze, konnte sie diesmal keinen Satz gewinnen und somit wieder den Vizemeistertitel, die Silbermedaille in die Steiermark holen.
Als Fazit können wir sehr stolz auf unsere Steirermädels sein, bei den Burschen hoffen wir auf bessere Ergebnisse nächstes Wochenende bei den Österreichischen Meisterschaften in den Altersklassen U13 und U11.

Überragend bei diesen Meisterschaften präsentierte sich der U13-Europameister Benjamin Girlinger aus Oberösterreich mit dreimal Gold und einmal Bronze (Mannschaft, Einzel, Doppel, Mixed).

Der steirische Tischtennisverband gratuliert allen herzlich zu den gezeigten Leistungen und Platzierungen bei diesen österreichischen Meisterschaften. Ein großes Dankeschön auch an das Betreuerteam, dass wieder mit viel Einsatz bei der Sache war.

Ergebnisse
Österreichische Meisterschaften U17-2024 Kremsmünster/OÖ

Tolle Leistung von Julian Rzihauschek und Mariia Lytvyn - 1x Gold, 2x Silber und 2x Bronze für die Steiermark

Im Bundesländerbewerb bei den Burschen holten Julian Rzihauschek, Tobias Hold, Valentin Huber und Daniel Frehsner Silber für Weiß-Grün. Das Mädchen-Team Dorothea Alexandru und Mariia Lytvyn holte Bronze.

Im Einzelbewerb männlich war Julian Rzihauschek (KSV-HiWay-MEWO) als Nummer eins gesetzt und holte sich souverän den Meistertitel. Tobias Hold musste sich im Einzel dem Vereinskollegen Julian Rzihauschek im Viertelfinale knapp mit 2:4 Sätzen geschlagen geben.
Beim Mädchen-Einzel schaffte es Mariia Lytvyn von USV Indigo Graz bis ins Finale, wo sie gegen Nina Skerbinz aus Niederösterreich knapp mit 3:4-Sätzen verlor und Silber gewann. Bronze holte sie im Doppel mit Partnerin Elena Schinko aus Oberösterreich.

Österreichische Meister U17:
Bundesländerbewerb männlich: Oberösterreich
Bundesländerbewerb weiblich: Salzburg 1
Einzel männlich: Julian Rzihauschek (STTTV)
Einzel weiblich: Nina Skerbinz (NÖTTV)
Doppel männlich: Petr Hodina/Franciszek Kolodziejczyk (OÖTTV/NÖTTV)
Doppel weiblich: Julia Dür/Elina Fuchs (STTV/BTTV)
Mixed: Nina Skerbinz/Patrick Skerbinz (NÖTTV)

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert den steirischen Teilnehmern zu ihrer Leistung

Ergebnisse
STTTV - Nachwuchsliga Nord und Süd 6. Durchgang 2023/2024

Am Samstag (4. April) waren Langenwang und Ligist die Austragungsorte des 6. Durchganges der Nachwuchsliga Nord und Süd. Im Norden spielten 27 Spieler*innen und im Süden gab es ein Rekordergebnis mit 48 Nennungen. Es wurde mit viel Einsatz und Begeisterung gespielt und es gab reichlich Applaus für die teilweise sehr guten Leistungen der Jüngsten.

Im Norden holte sich ESV Bruck zwei Gruppensiege, TTS Langenwang, SV Leoben und USV Indigo Graz holten jeweils einen Gruppensieg.

Vizepräsident Thomas Wildling zieht zufrieden Bilanz und sagte: “Eine lange Turniersaison 2023/2024 des STTTV ging am Samstag mit dem 6. Durchgang der Nachwuchsliga Nord und Süd in Langenwang und Ligist zu Ende. Durch Absagen im Süden konnten 3 Spieler noch von der Warteliste in die Gruppen aufgenommen werden, doch für 2 war kein Platz mehr. Wir haben uns dann sofort darum bemüht, dass diese beiden dann im Norden spielen dürfen und ein Spieler hat dieses Angebot auch angenommen. Philipp Haas (IND) kam ohne Betreuer nach Langenwang und fühlte sich sofort wohl, er kannte ja schon viele Spieler von den Kadertrainings. Es wurde sofort ein Partner zum Einspielen gefunden und er spielte dann ein super Turnier, mit dem Ergebnis, dass er die Topgruppe gleich ohne Niederlage für sich entschied. Die Familie Polzhofer aus Bruck fuhr sogar mit 2 Gruppensiegen nach Hause. Sandra gewann die Gruppe 2 und Simon die Gruppe 4. Die TTS Langenwang hat mit Emilio, Valentino und Thomas Wildling wieder ein super Turnier organisiert, die Turnierleitung perfekt abgewickelt, ihre Spieler betreut und für das leibliche Wohl aller Spieler, Betreuer und mitgereisten Fans gesorgt und kann auch sehr stolz auf die Leistungen ihrer Spieler sein.“

Im Süden gab es drei Gruppensiege für Atus Fürstenfeld. Zwei Gruppen gewann USV Indigo Graz und jeweils einen Gruppensieg gab es für TTC Feldkirchen und Tischtennisfreunde St. Stefan.

Der Durchgangsleiter von UTTC-Ligist Alois Friedl war sehr erfreut über die vielen Nennungen und meinte: “In der Nachwuchsliga Süd war der Andrang mit 48 Teilnehmer sehr groß. Vor allem Fürstenfeld und Feldkirchen hatten die meisten Teilnehmer! In den Gruppen 1-3 waren sehr schwere Spiele dabei die im 5 Satz teilweise entschieden wurden.
In der Gruppe 1 war es das Finalspiel Roch Robin gegen Bastian Mildner aus St. Stefan. Wo sich Robin im fünften Satz dann durch setzte. Dritter wurde Sirk Sebastian von Feldkirchen.
In der Gruppe 2 wurde Lara Sophie Hermann von Ligist Dritte. Tobias Teuschler Zweiter und Simon Kleinschuster Erster. Wobei die Plätz zwei bis vier nur durch jeweils einen Satz entschieden wurde.
Gruppe 3 Dritter Adrian Schröttner Ligist, Zweiter Felix Gogg Fürstenfeld, Erster Platz für Elias Spanner Fürstenfeld.
Gruppe 4 auch wieder durch Satzverhältnisse Marina Marshantseva ATSE Platz drei, Zweiter Felix Schuster Fürstenfeld und Sieger Colin Winkler von Feldkirchen.
In der Gruppe 5 ging es in den hinteren Plätzen noch enger zu, da entschieden sogar die Punkte. Dritter Lian Sorko ATSE, Zweiter Lorenz Hasiba UTTV und Ertster ohne Niederlage Jonah Kukovetz Indigo Graz.
In der Gruppe 6 wurde Felix Kanzler Post SV Dritter, Zweiter Paul Goldgruber von Feldkirchen und Platz eins geht an David Scheer von St. Stefan .
In der Gruppe 7 waren Neulinge dabei zum Schnuppern. Rang drei für Felix Reber Atus Fürstenfeld. Zweiter Julian Schöllauf von Fürstenfeld. Der Gruppensieg ging an Philip Jehle von Indigo Graz.
War ein langer Tag mit so vielen engen Entscheidungen, mit einer Spielzeit von über 5 Stunden.“

Nord Gruppe 01 (Bi.li.):
1. Haas Philipp (IND) 2. Eppich Luca (LGW) 3. Wächter Raphael (GLOB)
Nord Gruppe 02:
1. Polzhofer Sandra (BEBU) 2. Hofbauer Moritz (MAZ) 3. Ofner Matthias (KAPF)
Nord Gruppe 03:
1. Roth Jonas (LEO) 2. Bareck Alexander (LGW) 3. Jankovic Marko (KAPF)
Nord Gruppe 04:
1. Polzhofer Simon (BEBU) 2. Chunykhin Alexander (LGW) 3. Roth Julian (LEO)
Nord Gruppe 05:
1. Chunykhin Platon (LGW) 2. Huber Elias (KAPF) 3.
Reiter Maximilian (WOER)

Süd Gruppe 01 (Bi.re.):
1. Roch Robin (AFUE) 2. Mildner Bastian (STEF) 3. Sirk Sebastian (FKI)
Süd Gruppe 02:
1. Kleinschuster Simon (AFUE) 2. Teuschler Tobias (ATS)
3. Hermann Lara-Sophie (LIGI)
Süd Gruppe 03:
1. Spanner Elias (AFUE) 2. Gogg Felix (AFUE) 3. Schröttner Adrian (LIGI)
Süd Gruppe 04:
1. Winkler Colin (FKI) 2. Schuster Felix (AFUE) 3. Marshantseva Marina (ATS)
Süd Gruppe 05:
1. Kukovetz Jonah (IND) 2. Hasiba Lorenz (UTT) 3. Sorko Lian (ATS)
Süd Gruppe 06:
1. Scheer David (STEF) 2. Goldgruber Paul (FKI) 3. Kanzler Felix (POS)
Süd Gruppe 07:
1. Jehle Philip (IND) 2. Schöllauf Julian (AFUE) 3. Reber Felix (AFUE)

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert zu diesen Leistungen

Ergebnisse
Österreichische Senioren Meisterschaften 2024

Steiermarks SeniorenInnen jubeln über 23 Medaillen

Vom 19. bis 21. April 2024 fanden im Sportcenter Baden in Niederösterreich die österreichischen Tischtennismeisterschaften der Senioren*innen statt.



So nach dem Motto „Stoark wie a Felsn“ präsentierten sich die steirischen Senioren*innen bei den österreichischen Meisterschaften. Besonders erfolgreich schnitt Ulrike Mayer vom SV Leoben mit zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze ab. Reinhard Sorger vom SV Leoben jubelte über einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Viermal erfolgreich war Hermann Derler mit Gold im Einzel 80+, einmal Silber im Doppel 75+ zweimal Bronze im Einzel 75+ und Mixed 70+. Schwarz Helmut eroberte einmal Gold im Einzel 60+ und zweimal Bronze im Einzel 55+ und Doppel 40+.

Gold für:
HE-Einzel 60+: Helmut Schwarz (TTC Feldkirchen)
HE-Einzel 70+: Reinhard Sorger (SV Leoben)
HE-Einzel 80+: Hermann Derler (STTTV)
DA-Einzel 65+: Ulrike Mayer (SV Leoben)
DA-Doppel 60+: Ulrike Mayer/Inge Cinkl (SV Leoben/W)

Silber für:
HE-Doppel 65+: Reinhard Sorger/Peter Trutnovsky (SV Leoben/TTS Gratwein)
HE-Doppel 70+: Gerold Skudnig/Gerhard Puhr (SV Leoben/B)
HE-Doppel 75+: Hermann Derler/Franz Matejka (STTTV/NÖ)
DA-Doppel 65+: Ulrike Mayer/Inge Gruber (SV Leoben/S)
Mixed 65+: Reinhard Sorger/Ulrike Mayer (SV Leoben)

Bronze für:
HE-Einzel 55+: Helmut Schwarz (TTC Feldkirchen)
HE-Einzel 65+: Reinhard Sorger (SV Leoben)
HE-Einzel 70+: Gerold Skudnig (SV Leoben)
HE-Einzel 75+: Gerold Skudnig (SV Leoben)
HE-Einzel 75+: Hermann Derler (STTTV)
HE-Doppel 40+: Raimund Heigl/Helmut Schwarz (TTC Feldkirchen)
HE-Doppel 50+: Peter Bärnthaler/Horst Kremnitzer (SV Breitenau)
HE-Doppel 75+: Gerhard Ast/Gerold Skudnig (N/SV Leoben)
DA-Einzel 40+: YANG Chiu-Ying (USV Indigo Graz)
DA-Einzel 60+: Ulrike Mayer (SV Leoben)
DA-Einzel 75+: Herta Meinhart (ATSE Graz)
Mixed 40+: YANG Chiu-Ying/Ivan Stefanov Zhekov (USV Indigo Graz/OÖ)
Mixed 70+: Waltraud Weiss/Hermann Derler (W/STTTV)

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert den steirischen Teilnehmern zu ihren Erfolgen.

Ergebnisse
Steirische Meisterschaften U19/U17/U15/U13/U11

Am Wochenende (20. Und 21. April) war Judenburg wieder Austragungsort der steirischen Meisterschaften in der Altersstufe U19 bis U11. Das Team des Judenburger Tischtennisvereines hat die „alten Zeiten“ wieder in Erinnerung gerufen, wo ja fast alle steirischen Nachwuchsbewerbe stattfanden. Auf 10 neuen, blauen Tischen wurde den Spielern und Spielerinnen eine super Location geboten. Nach 16 Stunden Turnier mit 233 Spielen, mit 99 Pokalen und 17 Urkunden, mit einer perfekten Turnierleitung durch Michael Riegler, hilfreiche Unterstützung von unserem Präsidenten Wolfgang Heimrath beim Bekleben der Pokale und ausfüllen der Urkunden, sind die diesjährigen steirischen Meisterschaften professionell abgewickelt worden. Es wurde mit viel Einsatz und Begeisterung gespielt und reichlich Applaus für die teilweise sehr guten Leistungen der Jüngsten.
Die großen Gewinner an diesem Wochenende, waren einmal mehr die Spieler*innen von USV Indigo Graz mit 10 mal Gold, 9 mal Silber und 7 mal Bronze. ESV Bruck holte 3 mal Gold, 3 mal Silber und 8 mal Bronze. 3 mal Gold, 1 mal Silber und 2 mal Bronze gab es für KSV-HiWay-MEWO. SV Leoben gewann 2 mal Gold, 1 mal Silber und 3 mal Bronze.
Der steirische Verband blickt mit Stolz auf die Leistungen seiner jüngsten Spieler und hofft, dass sich die Nachwuchsarbeit in den Vereinen weiter steigert.
Vizepräsident Thomas Wildling:"Den Spielern und Spielerinnen wurde eine super Location geboten damit sie ihre besten Leistungen abrufen können. Es gab viele tolle Eindrücke, aber mein besonderes Highlight ist ein Spieler, der vor vielen Jahren in Langenwang bei einigen Kids-Cups keine gute Figur bei den Geschicklichkeitsbewerben gemacht hat. Kaum hat er es geschafft den Ball am Schläger zu peppeln, noch konnte er gute Zeiten im Koordinationsparcours erreichen. Doch das schöne an unserem Sport ist, dass das völlig egal ist, wenn man fleißig trainiert und seinen eigenen Spielstil perfektioniert, auch wenn dieser in keinem Lehrbuch steht. Heute spielt er erfolgreich in der Landesliga und wurde dieses Wochenende Steirischer Meister U17 und U19. Touché! Ich beglückwünsche alle Sieger und Platzierten zu ihren Leistungen und freue mich schon auf die kommenden Österreichischen Meisterschaften der verschiedenen Altersklassen, wir werden dort die Steiermark wieder hervorragend vertreten!

Steirische Meister
U11 – Einzel A offen: Gruber Lisa (USV Indigo Graz)
U11 - Einzel offen B: Huber Elias (KSV-HiWay-MEWO)
U11 – Doppel offen: Pichler Marcel/Scheer David (BEBU/STEF)
U13 – Einzel männlich A: Ruzin Nikita (USV Indigo Graz)
U13 - Einzel männlich B: Ofner Mathias (KSV-HiWay-MEWO)
U13 – Doppel offen: Sirk Sebastian/Teuschler Tobias (FKI/ATS)
U13 – Mixed-Doppel: Gruber Lisa/Ruzin Nikita (IND)
U13 – Einzel weiblich: Hermann Lara-Sophie (UTTC Ligist)
U15 – Einzel männlich A: Lichtenberg Jonas (USV Indigo Graz)
U15 - Einzel männlich B: Haas Philipp (USV Indigo Graz)
U15 – Einzel weiblich: Gruber Nora (USV Indigo Graz)
U15 – Doppel offen: Deutsch Niklas/Zechner Artur (GRS/DLB)
U15 – Mixed-Doppel: Gruber Nora/Ruzin Nikita (IND)
U17 – Einzel männlich A: Frehsner Daniel (SV Leoben)
U17 - Einzel männlich B: Göttl Alexander (USV Indigo Graz)
U17 – Einzel weiblich: Alexandru Dorotheea (ESV Bruck)
U17 – Doppel offen: Katzer Marc/Lichtenberg Jonas (IND)
U17 – Mixed-Doppel: Alexandru Dorotheea/Katzer Marc (BEBU/IND)
U19 – Einzel offen A: Frehsner Daniel (SV Leoben)
U19 - Einzel offen B: Tsai Cho-Ning (UTTV Graz)
U19 – Doppel offen: Wildling Emilio/Wildling Valentino (KAPF/LGW)

Der steirische Tischtennisverband gratuliert allen Teilnehmern und Betreuern, die wieder mit viel Einsatz diese Meisterschaften zu etwas Besonderem gemacht haben.

Ergebnisse U19 bis U11
Österreichische Tischtennismeisterschaften U19 - 2024




1x Silber und 2x Bronze für die Steiermark








Rif/Hallein in Salzburg war vom 5. bis 7. April 2024 der Austragungsort der Österreichischen Tischtennismeisterschaften U19.

Mehr als 60 NachwuchsspielerInnen (Altersgruppe U19) aus ganz Österreich waren am Start. Aus der Steiermark haben 6 SpielerInnen teilgenommen.

Nach den Absagen von Tobias Hold (verletzt), Juliana und Bischoy Sarofem, Mariia Lytvyn war die Steiermark nur mit vier Burschen (Julian Rzihauschek, Sebastian Haberl, Valentino Wildling, Valentin Huber) und zwei Mädchen (Dorotheea Alexandru, Daniela Mitar) vertreten. Doch die steirischen Burschen und Mädels zeigten was sie draufhaben. Drei Medaillen war der Lohn für ihre hervorragenden Leistungen bei diesen Titelkämpfen.
Im Bundesländerbewerb hat das Burschen-Team Bronze nur knapp verpasst! Das Spiel um Platz drei gegen Salzburg ging mit 3:4-Sätzen knapp verloren. Im Bundesländerbewerb bei den Mädchen holten Daniela Mitar und Dorotheea Alexandru den fünften Platz.
Mit Silber im Doppel mnl. und Bronze im Einzel holte Julian Rzihauschek zwei Medaillen für Weiß-Grün. Mit Bronze im Doppel wbl. holte Dorotheea Alexandru mit Lena Maier(K) die dritte Medaille.

Der Oberösterreicher Petr Hodina war mit drei Titel der große Gewinner dieser Meisterschaften.

STTTV-Präsident Wolfgang Heimrath meint: "Dieses Ergebnis wiegt umso mehr da Steiermarks Nummer Eins bei den Mädchen Mariia Lytvyn nicht am Start war und auch bei den Burschen nicht in stärkster Besetzung angetreten werden konnte".

Der steirische Tischtennisverband gratuliert herzlich und bedankt sich bei den Betreuern für ihre ausgezeichnete Arbeit.

Ergebnisse
STTTV-Nachwuchsliga Nord/Süd 5. Durchgang 2023/2024

Am 5. und 6. April 2024 fand in Großlobming und in Frohnleiten der 5. Durchgang der Nachwuchsliga-Steiermark statt. In vier Gruppen Nord und sechs Gruppen Süd spielten 62 Burschen und Mädchen (für einige war es das erste Antreten zu einem Turnier) von siebzehn Vereinen um einen Platz auf dem Stockerl.

Im Norden holte sich der UTTC Großlobming verdient den Sieg in der Gruppe 1. Der Sieger in der Gruppe 2 ist der TTS Langenwang. Union Wörschach gewinnt in den Gruppen 3 und 4.

Im Süden war USV Indigo Graz der große Gewinner mit drei Gruppensiegen. TSV Hartberg, Atus Fürstenfeld und TTV Frohnleiten feiern je einen Gruppensieg.

Vizepräsident Thomas war sehr erfreut und meinte:"Am Samstag wurde die NL Süd erstmals in Frohnleiten ausgetragen. Die Halle ist super für Tischtennisturniere geeignet und bietet genügend Platz um 10 Tische in 2/3 der Halle unterzubringen. Wie so oft musste durch kurzfristige Absagen noch vor Beginn des Turnieres in 3 Gruppen umgesetzt werden, doch es konnte pünktlich gestartet werden und nach 5 Stunden und insgesamt 99 Spielen wurde durch Mithilfe aller Teilnehmer in 7 Minuten die gesamte Halle zusammengeräumt und die Gruppensieger konnten ihre Medaillen übernehmen.
Es gibt natürlich auch ein sportliches Highlight, Sebastian Sirk vom TTC Feldkirchen, der in der Topgruppe 1 als Außenseiter antrat um zu lernen. Stattdessen holte er sich hinter dem überlegenen Sieger Nikita Ruzin von USV Indigo einfach mal so den 2. Platz! Super starke Leistung des super sympathischen Sebastian, er wird bei den Österreichischen Meisterschaften U13 den StTTV vertreten. Bei sommerlichen Temperaturen in und außerhalb der Halle hat der TT Verein Frohnleiten ein super Debüt als Veranstalter von Nachwuchsdurchgängen bewiesen. Vielen Dank dafür!
Das ganze Wochenende hat mit sommerlichen Temperaturen perfektes Tischtenniswetter geboten. In Großlobming fand dann am Sonntag die NL Nord statt. Leider haben zwei Nachwuchs-„Großvereine“ keine Teilnehmer entsendet, sonst hätte das Nennergebnis noch höher ausfallen können. In vier Gruppen wurden die Platzierungen ermittelt und dabei möchte ich hervorheben, dass die UNION Wörschach bei ihrem ersten Antreten bei der Nachwuchsliga gleich den Medaillenspiegel für sich entschieden hat. Ebenso erwähnenswert, dass der Veranstalter UTTC Großlobming in der Topgruppe 1 den Sieger und den Zweitplatzierten feiern konnte. Der Heimvorteil wurde von Raphael Wächter perfekt ausgenutzt".


Nord Gruppe 01 (Bi.li.):
1. Wächter Raphael (GLOB) 2. Lorberau Raphael (GLOB) 3. Hofbauer Moritz (MAZ)
Nord Gruppe 02:
1. Bareck Alexander (LGW) 2. Mickan Tim (MAZ) 3. Chunykhin Alexander (LGW)
Nord Gruppe 03:
1. Javorsky Oliver (WOER) 2. Wächter Gabriel (GLOB) 3. Ofner Matthias (KAPF)
Nord Gruppe 04:
1. Hofbauer Hannah (WOER) 2. Dobnig Valentina (WOER) 3. Grießl Lorenz (MAZ)

Süd Gruppe 01 (Bi.re.):
1. Ruzin Nikita (IND) 2. Sirk Sebastian (FKI) 3. Mildner Bastian (STEF)
Süd Gruppe 02:
1. Kleinschuster Simon (AFUE) 2. Hermann Lara-Sophie (LIGI) 3. Scholz Ferdinand (ATS)
Süd Gruppe 03:
1. Haas Philipp (IND) 2. Bschaiden Nicolas (HAR) 3. Winkler Philipp (AFUE)
Süd Gruppe 04:
1. Bschaiden Tobias (HAR) 2. Knapp Benedikt (WEI) 3. Schuster Felix (AFUE)
Süd Gruppe 05:
1. Fabian Vince (IND) 2. Fassl Florian (FRO) 3. Atabekyan Tigran (AFUE)
Süd Gruppe 06:
1. Grießmeier Jannik (FRO) 2. Tokar Jakob (AFUE) 3. Kanzler Felix (POS)

Ergebnisse Nord/Süd
Österreichische Staatsmeisterschaften 23./24. März 2024

1x Gold für die Steiermark

Am 23. und 24. März 2024 fanden in Bruck in der Steiermark die österreichischen Staatsmeisterschaften im Tischtennis statt. Mehr als 110 SpielerInnen ermittelten ihre Meister.
Da nicht alle Topspieler*innen am Start waren, hoffte man aus steirischer Sicht, dass vielleicht Nicole Galitschitsch und Christoph Simoner Chancen auf einen Podiumsplatz haben, doch für Christoph Simoner kam im Viertelfinale das Aus.
Nicole Galitschitsch und ihre 14-jährige Partnerin Nina Skerbinz sorgten aber für die Überraschung bei diesen Meisterschaften mit Gold im Damendoppel.
STTTV-Präsident Wolfgang Heimrath zeigte sich sehr erfreut über Gold im Damendoppel und zog zufrieden Bilanz: “Die Bruckerin Nicole Galitschitsch sorgte mit Nina Skerbinz (NÖ) für die große Sensation bei den 94. Tischtennis-Staatsmeisterschaften in Bruck. Mit der Hoffnung, zumindest eine Medaille für die Steiermark zu holen, kam Nici mit Nina ohne Satzverlust ins Semifinale. Dort wartete mit Liu Yuan die alte und neue Einzelstaatsmeisterin und eine starke Celine Panholzer (beide OÖ). Das 15:13 im 2. Satz war vielleicht die Vorentscheidung, einerseits zur 2:0-Führung und letztendlich zum knappen 3:2-Sieg über die Oberösterreicherinnen. Im Finale wartete keine Geringere als Nationalteamspielerin Anastasia Sterner (OÖ), die zuletzt bei der Team-WM in Korea dabei war und die Niederösterreicherin Fang Molei. Beim fast „glatten“ 3:1-Erfolg machten die neuen Staatsmeisterinnen im 2. Satz aus einem 2:7 ein 12:10. Der erste Staatsmeistertitel in der eigenen Halle, vor eigenem Publikum und Familie war die Krönung für Nicole Galitschitsch und ein Geschenk an die Steiermark.
Für alle anderen steirischen Teilnehmer war mit Ausnahme einiger Highlights spätestens im Viertelfinale Schluss.
Es war eine Topveranstaltung, bei der vier LKW-Ladungen gebracht und geholt wurden und wieder rücktransportiert werden. Es war eine perfekte Zusammenarbeit zwischen ESV Bruck = Klaus Weber und KSV-HiWay-MEWO = Wolfgang Heimrath mit ihren zahlreichen Helfern. Nachtschichten bis Mitternacht und darüber hinaus waren „normal“.
Ein großer Dank gilt der Stadtgemeinde Bruck und dem Bauhof, der mit einem Hubstapler sechs Tonnen roten Boden vom „Materiallager“ im Kulturhaus in die Sporthalle und zurückbeförderte. In Bruck war alles zu Fuß erreichbar vom Hotel Landskron über die Gastronomie bis zur Sporthalle.
Am geselligen Samstagabend, zu dem Bürgermeisterin Andrea Winkelmeier geladen hatte und für den sich auch Sportlandesrat Dr. Karlheinz Kornhäusl Zeit genommen hatte, wurde Obmann Ing. Klaus Weber für seine Verdienste im Tischtennis die silberne Ehrennadel des ÖTTV überreicht.
Nicht zuletzt muss man „General“ Mathias Neuwirth für die kompetente Arbeit seitens des ÖTTV loben, den „Bodenexperten“ Paul Stadler, Gernot Schwimmer, der immer Zeit hatte, die tolle Turnierleitung mit Michael Riegler, Max Nitz und den verlässlichen Schiedsrichtern.
Bei der stimmungsvollen Siegerehrung überreichten ÖTTV-Präsident Ing. Wolfgang Gotschke, Sportdirektor Stefan Fegerl und Sportreferent Gerald Knauß die Pokale, Medaillen und Blumen.
Auch wenn Eigenlob angeblich stinkt, es waren tolle Staatsmeisterschaften."

Siegerliste:
Herren-Einzel: 1. Andreas Levenko (OÖ)
Damen-Einzel: 1. Liu Yuan (OÖ)
Herren-Doppel: 1. Maciej Kolodziejczyk (OÖ)/Andre Pierre Kases (B)
Damen-Doppel: 1. Nicole Galitschitsch (St)/Nina Skerbinz (NÖ)
Mixed-Doppel: 1. Anastasia Sterner/Maciej Kolodziejczyk (OÖ)

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert herzlich den Siegern und Platzierten zu ihren Erfolgen.

copyright: ©_PHOTO_PLOHE

Ergebnisse
ÖTTV WIN (Wettkampf im Nachwuchs) Turniere

5 Medaillen für steirischen Nachwuchs

Der 4. Durchgang in der ÖTTV WIN-Turnierserie fand am 16./17. März in Linz in der TIPSArena statt. Mehr als 280 (!) Burschen und Mädchen aus ganz Österreich matchten sich um Gold, Silber und Bronze in 21 Gruppen männlich und 6 Gruppen weiblich. Die Steiermark ist mit 10 Burschen und 6 Mädchen nach Linz gefahren und war sehr erfolgreich.

1x Gold für Tobias Teuschler (ATSE-Graz – U13), 1x Silber für Lisa Gruber (USV Indigo Graz – U10) und 3x Bronze für Zhengyang Guan (USV Indigo Graz – U10), Philipp Haas (USV Indigo Graz – U13) und Sandra Polzhofer (ESV Bruck – U13).

Sehr erfreut darüber zeigte sich Vizepräsident Thomas Wildling: “Das große Highlight lieferte Tobias Teuschler von ATSE-Graz. Er blieb als einziger Steirer ungeschlagen und holte sich souverän den Gruppensieg. Sein Selbstvertrauen wuchs von Partie zu Partie und sein Lächeln auf den Fotos verrät uns viel über seine Freude über dieses tolle Ergebnis. Zweite in ihrer Gruppe wurde Lisa Gruber (Indigo Graz) und verwies deutlich ältere Spielerinnen auf die Plätze. Den dritten Platz in den jeweiligen Gruppen holten Guan Zhengyang, Philipp Haas (beide Indigo) und Sandra Polzhofer (ESV Bruck). Die große Halle in der Tips-Arena in Linz war wieder mit 58 Tischen voll ausgelastet und für viele ist dieses Turnier das Highlight in der Saison“.

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert allen sehr herzlich zu diesem hervorragenden Ergebnis und bedankt sich bei den Betreuern Christoph Simoner, Attila Balaz und Thomas Wildling, für die ausgezeichnete Betreuung der steirischen Kaderspieler*innen. Vielen Dank auch an Barbara Teuschler und Klaus Weber für die Fotos.

Weitere Platzierungen bei den Burschen
Daniel Frehsner (SV Leoben) - 9. Platz - Gruppe 3
Valentin Huber (ATSE-Graz) - 10. Platz - Gruppe 5
Stefan Mörschbacher (SV Aigen/Ennstal) - 8. Platz - Gruppe 6
Nikita Ruzin (USV Indigo Graz) – 10. Platz - Gruppe 6
Jonas Hansche (WSV Liezen) - 9. Platz - Gruppe 10
Artur Zechner (SK Deutschlandsberg) - 6. Platz - Gruppe 11
Luca Eppich (TTS Langenwang) – 6. Platz - Gruppe 16

Weitere Platzierungen bei den Mädchen
Dorotheea Alexandru (ESV Bruck) - 4. Platz - Gruppe 2
Nora Gruber (USV Indigo Graz) - 6. Platz - - Gruppe 3
Ema Somodi (TTS Langenwang) – 10. Platz - Gruppe 3
Lejla Smajlovic (ESV Bruck) - 15. Platz - Gruppe 6

Ergebnisse
STTTV-Nachwuchsliga Steiermark 2023/2024


3x Gold für USV Indigo Graz, 2x Gold für ATUS Fürstenfeld und je 1x Gold für Post SV Graz, TTS Langenwang und UTTV Graz

47 Spieler*innen von 12 Vereinen haben genannt für den Frühjahrsdurchgang in der Nachwuchsliga Steiermark am 9. März in Fürstenfeld.
Vizepräsident Thomas Wildling zieht zufrieden Bilanz und meinte:“Ich bin sehr erfreut über das gute Nennergebnis, aber von den 47 Teilnehmern waren nur neun aus dem Norden und das auch nur von drei Vereinen, da ist noch Luft nach oben. Gleich viele Spieler kamen allein von USV Indigo Graz, ATUS Fürstenfeld stellte sogar elf Teilnehmer. Ohne diese Nachwuchs-Großvereine würden diese Turniere ganz schön überschaubar sein, das sollte uns doch allen zu denken geben! Wie immer war die Halle perfekt hergerichtet und die Turnierleitung perfekt organisiert. Ein großes Danke dafür an Fürstenfeld-Chef Werner Voves und seinem Team. Ebenso ein großes Danke an Raimund Heigl für die Siegerfotos. Sportlich gesehen gab es auch einige Highlights. Der große Abräumer im Medaillenspiegel war, wenig überraschend, USV Indigo Graz, deren Spieler und Spielerinnen nicht nur am häufigsten auf den Siegerfotos zu sehen sind, sondern es wurde auch die Topgruppe dominiert und war komplett in Indigo-Hand. Marc Katzer wurde in der Topgruppe seiner Favoritenrolle gerecht, doch hat er ganz schön gewackelt und musste sogar Matchbälle abwehren, doch mit seiner coolen Art ist ihm das auch sehr gut gelungen. Lisa Gruber konnte mit ihren neun Jahren die Gruppe 4 gegen wesentlich ältere Gegner souverän gewinnen. In zwei Gruppen war es so knapp, dass jeweils 3 Spieler gleich viele Siege hatten, das Satzverhältnis untereinander auch gleich war und somit die erzielten Punkte für die Reihenfolge der Platzierung herangezogen werden mussten, sehr spannend also! Wer Werner Voves kennt, weiß was ihm die Kinder und der Tischtennissport bedeuten, das hat er wieder eindrucksvoll bewiesen. Pokale für alle Gruppenersten und Medaillen für die Zweit- und Drittplatzierten sind keine Selbstverständlichkeit. Die drei U9-Spieler, die in Fürstenfeld ihr erstes Turnier gespielt haben wurden bei der Siegerehrung besonders gelobt und sind allesamt mit einem Pokal und einem breiten Grinsen im Gesicht nach Hause gefahren. Eine große Geste des Respektes, vielen Dank dafür!“
In der Gruppe 1 holte sich USV Indigo Graz (Bild li.) mit Marc Katzer, Jonas Lichtenberg und Nikita Ruzin die ersten drei Plätze. Der Sieger der Gruppe 2 heißt Luca Eppich vom TTS Langenwang vor Lara-Sophie Hermann (UTTC-Ligist) und Simon Kleinschuster (ATUS Fürstenfeld). Erster in der Gruppe 3 wurde der Fürstenfelder Philipp Winkler vor Lukas Gaugl (ESV Bruck) und Adrian Schröttner (UTTC-Ligist). Mit Lisa Gruber (Bild re. / U10-9 Jahre) von USV Indigo Graz gewinnt die jüngste Teilnehmerin des Turnieres souverän die Gruppe 4. Die Plätze zwei und drei gehen an Elias Spanner und Johannes Rabl (beide ATUS Fürstenfeld). In der Gruppe 5 stand Jonah Kukovetz (USV Indigo Graz) am obersten Treppchen. Platz zwei für den Brucker Paul Bucher. Platz drei für Felix Gogg vom ATUS Fürstenfeld. In der Gruppe 6 holte sich Felix Schuster (ATUS Fürstenfeld) den Sieg. Platz zwei für Lukas Hufnagl (SV Leoben) und Platz drei für Marcel Niederl (ATUS Fürstenfeld). Paul Jahnel (Post SV Graz) holte sich den Sieg in der Gruppe 7 vor Marina Marshantseva (ATSE-Graz) und Philip Pscheidt (ATUS Weiz). Gold in der Gruppe 8 gab es für Lorenz Hasiba von UTTV-Graz, Silber für Alexander Bareck vom TTS Langenwang und Bronze für Julian Schöllauf vom ATUS Fürstenfeld.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert den Siegern und Platzierten herzlich und ein großes Dankeschön an die Betreuer, Vereinsfunktionäre und Eltern, die wieder mit viel Einsatz bei der Sache waren.

Ergebnisse
ÖTTV - Landesschiedsrichterausbildung



Am 2. und 3. März 2024 fand in Kapfenberg ein Kurs für die Ausbildung zum Landesschiedsrichter statt. Die Prüfung setzt sich aus einem theoretischen und praktischen Teil zusammen.
Vier Herren - Daniel Bartol (Union Laßnitzhöhe), Hannes Bartol (Union Laßnitzhöhe), Emilio Wildling (KSV-HiWay-MEWO) Valentino Wildling (TTS Langenwang) haben die Ausbildung zum Landesschiedsrichter erfolgreich abgelegt.


Der Vorstand des steirischen Tischtennisverbandes und der Schiedsrichterreferent Michael Riegler gratulieren recht herzlich zur bestandenen Prüfung und freuen sich mit den neuen Schiedsrichtern auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

STTTV Nachwuchsliga Süd 4. Durchgang 2023/2024

Die Stadthalle in Fürstenfeld war am 11. Februar 2024 der Austragungsort für den 4. Durchgang der STTTV Nachwuchsliga Süd.

43 Burschen und Mädchen von 11 Vereinen waren nach Fürstenfeld gekommen und spielten in sieben Leistungsgruppen um einen Platz am Siegerpodest.

Den Sieg im Medaillenspiegel holt sich Atus Fürstenfeld (10 Teilnehmer) mit 2x Gold, 3x Silber, 2x Bronze vor USV Indigo Graz (9 Teilnehmer) mit 2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze. ATSE Graz (4 Teilnehmer) mit 1x Gold und 1x Silber holt Rang drei. TTC Feldkirchen (6 Teilnehmer) gewann 1x Gold und 2x Bronze und Raika Weiz (2 Teilnehmer) gewann 1x Gold.

"Meine Gratulation geht an Indigo, die Platz 1 und 2 in der Topgruppe belegten und mein besonderer Dank wie immer an Werner Voves und sein Team, der mit viel Engagement wieder ein tolles Tischtennisturnier abgewickelt hat und sich mit dem Gewinn des Medaillenspiegels selber belohnt hat", sagt Vizepräsident Thomas Wildling.

Süd Gruppe 1 (Bild li.):
1. Ruzin Nikita (IND) 2. Göttl Alexander (IND) 3. Bartol Daniel (LAS)
Süd Gruppe 2 (Bild re.):
1. Teuschler Tobias (ATS) 2. Kleinschuster S. (AFUE) 3. Zhengyang Guan (IND)
Süd Gruppe 3:
1. Winkler Philipp (AFUE) 2. Bschaiden Tobias (HAR) 3. Odjoski Amil (FKI)
Süd Gruppe 4:
1. Haas Philipp (IND) 2. Gogg Felix (AFUE) 3. Spanner Elias (AFUE)
Süd Gruppe 5:
1. Pohlmann Gabriel (FKI) 2. Atabekyan Tigran (AFUE) 3. Schuster Felix (AFUE)
Süd Gruppe 6:
1. Niederl Marcel (AFUE) 2. Jahnel Paul (POS) 3. Jehle Philip (IND)
Süd Gruppe 7:
1. Pscheidt Philip (WEI) 2. Marshantseva Marina (ATS) 3. Goldgruber Paul (FKI)

Der Steirische Tischtennisverband bedankt sich beim Team von Atus Fürstenfeld für die tolle Durchführung.

Ergebnisse
STTTV-Nachwuchsliga Nord 4. Durchgang 2023/2024


Am 28. Jänner 2024 fand in Kapfenberg der 4. Durchgang der STTTV-Nachwuchsliga Nord statt.
20 Nachwuchsspieler*innen von fünf Vereinen spielten in drei Gruppen um einen Platz auf dem Stockerl.

UNION Mariazell mit acht Teilnehmern gewann den Medaillenspiegel mit 1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze vor dem Sportverein Aigen im Ennstal mit 1x Gold, 1x Silber und ESV Bruck mit 1x Gold und 1x Bronze. KSV HiWay MEWO holte 1x Silber.

Ergebnis in der Gruppe 1 (Bild)
1. Forstner Tobias (SVA) 2. Roth Nico (SVA) 3. Stangl Oliver (BEBU)
Ergebnis in der Gruppe 2
1. Pichler Marcel (BEBU) 2. Reiter Nikola (MAZ) 3. Enne Tobias (MAZ)
Ergebnis in der Gruppe 3
1. Greifensteiner Thomas (MAZ) 2. Jankovic Marko (KAPF) 3. Sagi Benedek (MAZ)

Ergebnisse
ÖTTV WIN (Wettkampf im Nachwuchs) Turniere - 3. Serie 2023/24

Zwei Podestplätze für steirischen Nachwuchs


Bei der 3. Serie der ÖTTV-WIN Turniere in Salzburg, holte Alexandru Dorotheea (ESV Bruck) Platz vier in der TOP-Gruppe 1. Gruber Nora (USV Indigo Graz) wurde Siebente in der Gruppe 2. In der Gruppe 4 belegte Polzhofer Sandra (ESV Bruck) den neunten Rang und Gruber Lisa (USV Indigo Graz) wurde Fünfte in der Gruppe 5.
Dreizehn Burschen waren in Klagenfurt im Einsatz und in zehn von achtzehn Gruppen vertreten. Für Podestplätze ganz oben hat es nicht gereicht. Ein zweiter und ein dritter Rang in der Gruppe 7 durch Ruzin Nikita und Lichtenberg Jonas (beide USV Indigo Graz) war die einzige Ausbeute.

Weitere Platzierungen schafften
Frehsner Daniel (SV Leoben) 10. Platz Gruppe 3
Huber Valentin (ATSE-Graz) 9. Platz Gruppe 11
Katzer Marc (USV Indigo Graz) 6. Platz Gruppe 6
Zechner Artur (SK Deutschlandsberg) 7. Platz Gruppe 10
Forstner Tobias (Sportverein Aigen/Ennstal) 6. Platz Gruppe 13
Sirk Sebastian (TTC Feldkirchen) 6. Platz Gruppe 14
Pucher Lukas (TTC Feldkirchen) 8. Platz Gruppe 15
Roth Nico (Sportverein Aigen/Ennstal) 10. Platz Gruppe 15
Zhengyuang Guan (USV Indigo Graz) 6. Platz Gruppe 16
Haas Philipp (USV Indigo Graz) 9. Platz Gruppe 16
Roth Fabian (Sportverein Aigen/Ennstal) 4. Platz Gruppe 18

Ergebnisse
WTT Youth Contender 2024




Julian Rzihauschek holt Bronze und Silber

Beim WTT-Turnier in Linz holt Julian Rzihauschek (KSV-HiWay-MEWO) mit seiner japanischen Partnerin Hana Yoshimoto Bronze im U19-Mixed-Bewerb und beim WTT-Turnier in Doha/Katar gewinnt er Silber im U17-Einzel.


Der steirische Tischtennisverband gratuliert herzlichst zu diesen Erfolgen

ÜbungsleiterInnen Tischtennis Spezialmodul 2023 für TISCHTENNIS


Elf neue Übungsleiter für die Steiermark




An zwei Wochenenden, am 25./26. Nov. 2023 und 9./10. Dez. 2023 wurde die neue österreichweite einheitliche Übungsleiterausbildung durchgeführt – und Steiermark kann sich über 11 neue Übungsleiter freuen. An den Unterlagen der Tischtennis-Denkfabrik haben viele mitgearbeitet und es war keine leichte Aufgabe, alles in der kurzen Zeit durchzugehen. Die Teilnehmer haben sich während dieser 4 Tage stark verbessert, vor allem im Einwerfen. Wo am Beginn noch sehr viel Luft nach oben war, kamen am Prüfungstag mit den Probanden der Indigo Sonntagsgruppe (siehe Bild oben) realistische Bälle aus dem Balleimern. Die Ausbildung wurde von Attila Balaz durchgeführt. Der theoretische Teil war eher nüchtern, aber die Praxiseinheiten haben die Erwartungen der Teilnehmer übertroffen. Vor allem das kurzfristig organisierte Indigo-Kadertraining zwecks Hospitation hat einen starken Eindruck bei den Teilnehmern hinterlassen und gab einen Motivationsschub, eine eigene gute Trainingsgruppe aufzubauen. Am letzten Tag war Prüfungstag und alle Anwesenden haben sowohl die theoretische Prüfung als auch den Lehrauftritt bestanden. Viel wichtiger für den Lerneffekt waren das Feedback und die lebhafte Diskussion nach jedem Lehrauftritt. Wie es so ist in Tischtennis, an der Platte kommen Senioren und Nachwuchsspieler zusammen und verbringen eine schöne Zeit zusammen – in der Meisterschaft, aber auch bei der Ausbildung.
Der Steirische Tischtennisverband gratuliert den Absolventen: Albrecher Johann, Burger-Forster Reinhard, Fössleitner Karlheinz, Jovanovic David, Lorich Dietmar, Pirz Manfred, Reiter Christian, Scheibl Martin, Schweighofer Florian, Tschofenig Benedikt und der jüngste Teilnehmer – Roch Robin, 15 Jahre alt.

STTTV-Nachwuchsliga Nord und Süd 3. Durchgang 2023/2024

65 Burschen und Mädchen von 15 (!) Vereinen waren am Start beim 3. Durchgang der Nachwuchsliga Nord und Süd in Bruck und Fürstenfeld.
Im Norden war der SV Leoben mit 2x Gold der große Gewinner und im Süden holte Atus Fürstenfeld 3x Gold, 1x Silber und 3x Bronze.
ESV Bruck holt sich in der Liga Nord verdient den Sieg in der Gruppe eins. SV Leoben gewinnt die Gruppen zwei und drei und UNION Mariazell gewinnt die Gruppe vier.
Im Süden gewinnen die Tischtennisfreunde St. Stefan die Gruppe eins und TTC Feldkirchen ist der Sieger in der Gruppe zwei. ATUS Fürstenfeld war der große Gewinner mit drei Gruppensiegen (Gr. 4, 6, 7). USV Indigo Graz holt sich den Sieg in der Gruppe drei und fünf.
Vizepräsident Thomas Wildling gratuliert allen Gruppensiegern und Platzierten recht herzlich und meint, jetzt ist wieder etwas Zeit zu trainieren!

Nord Gruppe 1 (Bild li.):
1. Gaugl Lukas (BEBU) 2. Stangl Oliver (BEBU) 3. Polzhofer Sandra (BEBU)
Nord Gruppe 2:
1. Roth Jonas (LEO) 2. Pichler Lukas (FRO) 3. Polzhofer Simon (BEBU)
Nord Gruppe 3:
1. Roth Julian (LEO) 2. Fassl Florian (FRO) 3. Huber Elias (KAPF)
Nord Gruppe 4:
1. Reiter Nikola (MAZ) 2. Chunykhin Alexander (LGW) 3. Sagi Benedek (MAZ)


Süd Gruppe 1 (Bild re.):
1. Mildner Bastian (STEF) 2. Ruzin Nikita (IND) 3. Teuschler Tobias (ATS)
Süd Gruppe 2:
1. Sirk Sebastian (FKI) 2. Zhengyang Guan (IND) 3. Kleinschuster Simon (AFUE)
Süd Gruppe 3:
1. Lanzenberger Simon (IND) 2. Rabl Johannes (AFUE) 3. Odjoski Amil (FKI)
Süd Gruppe 4:
1. Winkler Philipp (AFUE) 2. Knapp Benedikt (WEI) 3. Zettl Timo (HAR)
Süd Gruppe 5:
1. Fabian Vince (IND) 2. Möstl Elias (ATS) 3. Schuster Felix (AFUE)
Süd Gruppe 6:
1. Gogg Felix (AFUE) 2. Pirkmann Florian (FKI) 3. Pohlmann Gabriel (FKI)
Süd Gruppe 7:
1. Atabekyan Tigran (AFUE) 2. Krumnikl Mattis (IND) 3. Niederl Marcel (AFUE)

Ergebnisse 3. Durchgang Nord Ergebnisse 3. Durchgang Süd
ÖTTV WIN (Wettkampf im Nachwuchs) Turniere 2. Serie in Niederösterreich und Tirol

Dorotheea Alexandru und Philipp Haas holen Silber und Bronze

Am 8. und 9. Dezember veranstaltete Tirol und Niederösterreich die 2. Serie der ÖTTV-WIN-Turniere.
Mehr als 240 Burschen und Mädchen spielten um den Gruppensieg bzw. Aufstieg in die höhere Gruppe. Aus der Steiermark waren sechs Spielerinnen nach Kirchbichl und acht Spieler nach Stockerau gekommen. Zwei Stockerlplätze durch Dorotheea Alexandru vom ESV Bruck (Gr. 1, 2. Platz) und Philipp Haas von USV Indigo Graz (Gr. 19, 3. Platz) waren die Ausbeute in den Gruppenspielen.

In den Gruppen 1 bis 4 mnl. gab es keinen steirischen Teilnehmer.
In der Gruppe 5 wird Valentin Huber (ATSE Graz) Vierter.
Marc Katzer (USV Indigo Graz), holt in der Gruppe 6 Platz sieben.
In der Gruppe 7 belegt Nikita Ruzin (USV Indigo Graz) den zehnten Platz.
Platz sechs holt Artur Zechner (SK TT Deutschlandsberg) in der Gruppe 11.
In der Gruppe 12 wird AlexanderGöttl (USV Indigo Graz) Neunter.
In der Gruppe 14 belegt Luca Eppich (TTS Langenwang) den sechsten Rang.
Guan Zhengyang von (USV Indigo Graz) holt in der Gruppe 18 den vierten Platz und Philipp Haas (USV Indigo Graz) steht in der Gruppe 19 mit Platz drei auf dem Podest.

In der Topgruppe I bei den Mädchen holte Dorotheea Alexandru (ESV Bruck) den zweiten Platz. Ema Somodi (TTS Langenwang) belegte Platz sechs, Lara-Sophie Hermann (UTTC Ligist) wird Siebente und Nora Gruber (USV Indigo Graz) holt Platz neun.
In der Gruppe 4 belegten Lisa Gruber (USV Indigo Graz) und Sandra Polzhofer (ESV Bruck) die Plätze vier und neun.

Sieger männlich
Gruppe 1: Skerbinz Patrick (NÖ)
Gruppe 2: Acimovic Simon (S)
Gruppe 3: Fellerer Finn (W)
Gruppe 4: Bian Benjamin (OÖ)
Gruppe 5: Ropp Marcel (K)
Gruppe 6: Purtz David (W)
Gruppe 7: Oberhuber Stephan (S)
Gruppe 8: Guttengeber Ferdinand (OÖ)
Gruppe 9: Kriha Tobias (NÖ)
Gruppe 10: Nakonechny Kyrylo (W)
Gruppe 11: Wang Muran (W)
Gruppe 12: Hartmann Laurin (NÖ)
Gruppe 13: Menner Lucas (NÖ)
Gruppe 14: Heimberger Jakob (S)
Gruppe 15: Hauck Theodor (W)
Gruppe 16: Csida Gabriel (B)
Gruppe 17: Weber Maximilian (NÖ)
Gruppe 18: Schöffmann Stefan (W)
Gruppe 19: Moser Matthias (NÖ)

Sieger weiblich
Gruppe 1: Pichler Sophia (S)
Gruppe 2: Salzburger Nicola (T)
Gruppe 3: Wu Mia (OÖ)
Gruppe 4: Schmidtseder Emma (OÖ)

Vizepräsident Thomas Wildling zieht zufrieden Bilanz und meint:"Von den 6 steirischen Teilnehmerinnen beim 2. Durchgang des WIN Turnieres in Kirchbichl spielten gleich 4 in der Top-Gruppe 1, Dorotheea Alexandru sogar auf Platz 1 gesetzt. Und so agierte sie auch, 8 souveräne Siege bis zum "Finalspiel" gegen Sophia Pichler aus Salzburg (2). Dieses Spiel musste sie leider abgeben und ihrer Gegnerin zum Turniersieg gratulieren. Ema Somodi konnte sich den tollen 6. Platz holen, Lara-Sophie Hermann als jüngste Spielerin dieser Gruppe den 7. Rang und Nora Gruber wurde 9.
Gruber Lisa zeigte mit ihren 9 Jahren herzerfrischendes Angriffstischtennis mit super Platzierungen, einem Spielverhältnis von 6:3 und sehr vielen Emotionen nach Ende der Spiele, sie wurde in Gruppe 4 Vierte und Sandra Polzhofer konnte sich Platz 9 sichern.
Die Burschen in Stockerau wurden von David Vorcnik und Alois Schaffler betreut. Als steirischer Top-Spieler wurde Valentin Huber in Gruppe 5 Vierter, den einzigen Stockerlplatz konnte Philipp Haas in Gruppe 19 feiern".

Ergebnisse weiblich Ergebnisse männlich
Tischtennis Austria TOP 12 in Klagenfurt/Kärnten

Dritte Plätze für Nicole Galitschitsch und Christoph Simoner








Aufgrund der Turniersetzungsliste vom 1. November 2023 waren für die Steiermark bei den Herren, Christoph Simoner (KSV HiWay MEWO) und bei den Damen, Nicole Galitschitsch (ESV Bruck) startberechtigt.

Bei den Herren schaffte es Christoph Simoner bis ins Halbfinale, unterlag aber Simon Pfeffer mit 1:3-Sätzen.
Nicole Galitschitsch gewann im Viertelfinale gegen Lena Maier (K) 3:1 und musste sich im Semifinale der späteren Siegerin Amelie Solja (OÖ) knapp in vier Sätzen geschlagen geben.

Der Sieg bei den Herren ging an Daniel Habesohn und bei den Damen war Amelie Solja erfolgreich.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert Nicole Galitschitsch und Christoph Simoner recht herzlich zu 2x Bronze.

Ergebnisse
Steirische Galanacht des Sports

Toller Erfolg von Mariia Lytvyn

Bei der Steirischen Galanacht des Sports in der Helmut List Halle in Graz wurden die beliebtesten und erfolgreichsten steirischen SportlerInnen geehrt. Mariia Lytvyn von USV Indigo Graz konnte dabei den 3. Platz bei den beliebtesten Nachwuchssportlerinnen erreichen.
Viel Prominenz aus Politik, Sport und Medien, atemberaubende Akrobatikvorführungen, tolle Musik und ein festliches Abendmahl sorgten für einen würdigen Rahmen.

STTTV-Nachwuchsliga - Steiermark 1. Durchgang 2023/2024

TTF St. Stefan und Atus Fürstenfeld holen 5x Gold

Am 25. November 2023 fand in Kapfenberg der 1. Durchgang der Nachwuchsliga - Steiermark statt.
Anstelle der vorgesehenen sieben Gruppen, gab es fünf Gruppen. 27 Burschen und Mädchen von 10 Vereinen kämpften um Gold, Silber und Bronze.

Für den steirischen Tischtennisverband sehr erfreulich ist, dass die Tischtennisfreunde aus St. Stefan ob Stainz, die Gruppen eins und zwei gewinnen konnten. Es zeigt sich also, dass stetige Nachwuchsarbeit sich auszahlt und zu guten Erfolgen führt.
Vizepräsident Thomas Wildling dazu:"Nach einigen Absagen, musste kurz vor Turnierbeginn nochmals die Gruppeneinteilung geändert und neu ausgelost werden. Dank Emilio Wildling bei der Turnierleitung und Wolfgang Heimrath als Buffetdame und Mädchen für alles wurde dieses Turnier aber wieder zu einem gelungenen Event mit einigen Überraschungssiegern und einem Medaillenspiegel der den ATUS Fürstenfeld als erfolgreichsten Nachwuchsverein der Steiermark ausweist. Die beiden Topgruppen wurden allerdings von den Tischtennisfreunden St. Stefan ob Stainz dominiert. Herzlichen Glückwunsch dazu!"
Präsident Wolfgang Heimrath meinte:"Kompliment an den Stimmungsmacher des STTTV Thomas Wildling, der nicht nur für den reibungslosen Ablauf sorgt, sondern auch für eine Siegerehrung, wo alle bis zum Schluss bleiben und mit Applaus nicht sparen. Man kann schon von einer großen Familie sprechen, die sich gerne bei jedem Nachwuchsereignis immer wieder trifft."

Gruppe I (Bild):
1. Mildner Bastian (STEF) 2. Somodi Ema (LGW) 3. Natter Jakob (LEO)
Gruppe II:
1. Kleindienst Elias (STEF) 2. Kleinschuster Simon (AFUE) 3. Hermann Lara-Sophie (LIGI)
Gruppe III:
1. Rabl Johannes (AFUE) 2. Schröttner Adrian (LIGI) 3. Knapp Benedikt (WEI)
Gruppe IV:
1. Winkler Philipp (AFUE) 2. Schmidt Christian (AFUE) 3. Tokar Jakob (AFUE)
Gruppe V:
1. Reber Felix (AFUE) 2. Niederl Marcel (AFUE) 3. Roth Julian (LEO)

Ergebnisse
STTTV - Nachwuchsliga Nord und Süd 2. Durchgang 2023/2024


Am 18. und 19. November 2023 fand in Langenwang und in Fürstenfeld der 2. Durchgang der Nachwuchsliga Nord und Süd statt. In vier Gruppen Nord und acht Gruppen Süd spielten 69 Burschen und Mädchen von 16 (!) Vereinen um einen Platz auf dem Stockerl.

Der für den Nachwuchs zuständige Vizepräsident Thomas Wildling zog sehr zufrieden Bilanz:"Im Süden holten sieben verschiedene Vereine den Gruppensieg in acht Gruppen. Gratulation an alle Sieger und Platzierten und vielen Dank an das Team in Fürstenfeld für die perfekte Abwicklung!".
ATUS Fürstenfeld-Obmann Werner Voves meinte:"So etwas habe ich eigentlich bei einem Nachwuchsturnier noch nie erlebt! Ein Massenansturm an Spielern (rund 50), an Betreuern, Eltern, Zusehern... einfach ein wohltuendes kräftiges Lebenszeichen unseres Nachwuchses und unserer Nachwuchsarbeit. Ähnliches meldet auch Thomas vom Durchgang der NL-Nord - Was will man mehr?"

Im Norden holte sich der TTS Langenwang verdient den Sieg in der Gruppe eins. ESV Bruck gewinnt die Gruppen zwei, drei und vier.

Im Süden war TTC Feldkirchen der große Gewinner mit zwei Gruppensiegen, einmal Zweiter und zweimal Dritter. Tischtennisfreunde St. Stefan holt sich den Sieg in der Gruppe eins, ATUS Fürstenfeld gewinnt die Gruppe zwei, TSV Hartberg gewinnt die Gruppe drei, die Gruppen sechs, sieben und acht gewinnen ATSE Graz, Raika Weiz und POST SV Graz.

Nord Gruppe I (Bild li.):
1. Somodi Ema (LGW) 2. Natter Jakob (LEO) 3. Eppich Luca (LGW)
Nord Gruppe II:
1. Polzhofer Sandra (BEBU) 2. Hörmann Alexander (KAPF) 3. Bucher Paul (BEBU)
Nord Gruppe III:
1. Polzhofer Simon (BEBU) 2. Prall Konstantin (LEO) 3. Roth Julian (LEO)
Nord Gruppe IV:
1. Pichler Marcel (BEBU) 2. Huber Elias (KAPF) 3. Wallner Simon (KAPF)


Süd Gruppe I (Bild re.):
1. Mildner Bastian (STEF) 2. Gruber Nora (IND) 3. Tsai Cho-Ning (UTT)
Süd Gruppe II:
1. Kleinschuster Simon (AFUE) 2. Scholz Ferdinand (ATS) 3. Sirk Sebastian (FKI)
Süd Gruppe III:
1. Pucher Lukas (FKI) 2. Schröttner Adrian (LIGI) 3. Kukovetz Jonah (IND)
Süd Gruppe IV:
1. Bschaiden Tobias (HAR) 2. Spanner Elias (AFUE) 3. Knapp Benedikt (WEI)
Süd Gruppe V:
1. Winkler Colin (FKI) 2. Haas Philipp (IND) 3. Falk Niklas (FKI)
Süd Gruppe VI:
1. Sorko Lion (ATS) 2. Tokar Jakob (AFUE) 3. Kanzler Felix (POS)
Süd Gruppe VII:
1. Gutkauf Paul (WEI) 2. Pohlmann Gabriel (FKI) 3. Niederl Marcel (AFUE)
Süd Gruppe VIII:
1. Niks Kian (POS) 2. Hasiba Lorenz (UTT) 3. Fuchs Elias (HAR)

Ergebnisse Gruppe Nord Ergebnisse Gruppe Süd
Steirische Tischtennis-Meisterschaften DA HE U21 Para-TT 2023

KSV HiWay MEWO (7x Gold) und ESV Bruck (4x Gold) dominierten bei den steirischen Meisterschaften


Zwei Tage lang war Fürstenfeld Mittelpunkt des steirischen Tischtennisgeschehens. Werner Voves und sein Fürstenfelder Team organisierten in der Stadthalle die „Steirischen Meisterschaften“.
90 Spieler*innen von 15 (!!) Vereinen aus der gesamten Steiermark waren gekommen und ermittelten ihre Meister. Der große Titelhamsterer war einmal mehr KSV HiWay MEWO mit siebenmal Gold vor ESV Bruck mit viermal Gold. Je einmal Gold holten SV Sportunion Don Bosco, TTC Feldkirchen, UTTV-Graz, ATUS Fürstenfeld, USV Indigo Graz, SK Deutschlandsberg.
Obwohl bei den Damen und Herren einige Asse (Mariia Lytvyn, Tobias Hold, Tobias Scherer, Tobias Siwetz, Martin Bäuerle) fehlten, zeigten die teilnehmenden Damen und Herren echten Spitzensport mit sensationellen Ballwechseln.
Den Meistertitel im Herren-Einzel holte sich Christoph Simoner von KSV HiWay MEWO vor seinem Vereinskollegen Patrick Peitler. Dritte wurden Simon Grünsteidl (TTC Feldkirchen) und Lukas Nepozitek (TTC Gratwein-Straßengel).
Galitschitsch Nicole (ESV Bruck) holte sich den Sieg im Damen-Einzel vor Juliana Sarofem (SV Sportunion Don Bosco) und Dorotheea Alexandru (ESV Bruck).
Galitschitsch Michael/Peitler Patrick (KSV HiWay MEWO) gewannen den Titel im Herren-Doppel vor Kevin Klemm/Alexander Pilsz (TTC Feldkirchen). Lukas Nepozitek/Julian Primisser (TTC Gratwein-Straßengel) und Sebastian Haberl/Andreas Weißenbacher (KSV HiWay MEWO) belegten Rang drei.
Im Damen Doppel standen Dorotheea Alexandru/Nicole Galitschitsch (ESV Bruck) auf dem obersten Podest. Julia Pfeifenberger/Juliana Sarofem (Atus Voitsberg/SV Sportunion Don Bosco) holen Silber und Bronze geht an Tsai Cho-Ning/Yang Chiu-Ying (UTTV-Graz) und Bettina Ladinik/Ulrike Mayer (KSV HiWay MEWO /SV Leoben).
Der Meistertitel im Mixed geht an Patrick Peitler/Juliana Sarofem (KSV HIWAY MEWO/SV Sportunion Don Bosco). Silber für Daniela Mitar/Lukas Nepozitek (Atus Fürstenfeld/ TTC Gratwein-Straßengel) und Bronze für Galitschitsch Michael/Galitschitsch Nicole (KSV HiWay MEWO/ESV Bruck) und Pfeifenberger Julia/Simoner Christoph (Atus Votsberg/KSV HiWay MEWO).
Zu Meisterehren kommt bei den Juniorinnen Dorotheea Alexandru (ESV Bruck) und bei den Junioren Sebastian Haberl (KSV HiWay MEWO). Jeweils den zweiten Rang belegen Juliana Sarofem (SV Sportunion Don Bosco) und Daniel Frehsner (SV Leoben). Platz drei für Tugsjargal Dashzeveg (USV Indigo Graz), Daniela Mitar (Atus Fürstenfeld) und für Valentin Huber (ATSE-Graz), Markus Preschan (Atus Voitsberg).
Auch die Rollstuhlfahrer trugen ihre "Steirischen" aus. Gewonnen hat Merlin Hirner (SK Deutschlandsberg). Zweiter wurde Günther Unger (VLOS). Den dritten Platz holte Kurt Marath (Atus Voitsberg). Im Doppel siegten Marath-Hirner (SPVD) vor Unger-Braun (VLOS) und Strassnig-Hörz Weber (VLOS).

STTTV-Präsident Wolfgang Heimrath:“ Als ich am Sonntag vom ersten bis zum letzten Ballwechsel in Fürstenfeld dabei sein durfte, konnte ich noch nicht erahnen, welch tollen steirischen Tischtennissport ich sehen würde. Aber beginnen wir mit dem Schluss. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren um Werner Voves, der manchmal ein bisschen raunzt, aber alles perfekt abwickelt. Ebenso ein großes Kompliment an Thomas Wildling, der zwischen Beruf, Heizungsumbau und steirischem Kadertraining mit dem Nachwuchs nächtliche Spießrutenläufe mit dem noch immer nicht perfekten Turnierprogramm zu absolvieren hatte und zusätzlich auf alle Turnieränderungen durch Ausfälle Rücksicht nahm. Patrick Peitler ermöglichte es allen, live dabei zu sein.
Damen und Herren zeigten echten Spitzensport, viel Fairness und auch gute Laune. Während bei den Herren Christoph Simoner nur ein bisschen von Simon Grünsteidl gereizt werden konnte, boten die Damen in der Finalgruppe sensationelle Ballwechsel, wobei sich die junge „Altmeisterin“ Nicole Galitschitsch im Einzel und im Doppel an der Seite von Dorotheea Alexandru durchsetzen konnte. Nicole und Juliana zeigten sich nach ihrer Finalpartie von ihren „geilen“ Ballwechseln selbst beeindruckt. Die Senkrechtstarterin der letzten Tage heißt aber Dorotheea, deren Formkurve steil nach oben zeigt, was sie im Einzel (3.), Doppel (1.) und bei den Juniorinnen (1.) eindrucksvoll bewies. Gegenüber dem Vorjahr schlug das „Imperium“ Bruck-Kapfenberg zurück und holte alle Titel. Die RC-Bewerbe bewähren sich, müssen aber evaluiert werden. Bei den Nennungen würde besonders in den Hauptbewerben noch ein bisschen mehr gehen. Gratulation und Dank an alle, die mitgetan haben.“

Die durchgeführten Nebenbewerbe brachten folgende Sieger*innen:
Herren Einzel RC 2100: 1. Grünsteidl Simon (FKI)
Herren Einzel RC 1850: 1. Haberl Sebastian (KAPF)
Herren Einzel RC 1600: 1. Kankanyan Karen (UTT)
Herren Einzel RC 1350: 1. Fürst Lukas (IND)
Herren Einzel RC 1100: 1. Roch Robin (AFUE)
Damen Einzel RC 1350: 1. Ladinik Bettina (KAPF)

Ergebnisse DA HE U21 Para-TT
Steirische Team-Meisterschaften Nachwuchs 2023







Am 4. und 5. November gingen in Kapfenberg die STTTV Nachwuchs Team-Meisterschaften U19/U17/U15/U13/U11 über die Bühne. 24 Teams gaben eine Nennung ab. Wegen einer krankheitsbedingten Absage eines Spielers (es konnte kein Ersatz gefunden werden!), wurde der Bewerb Team U11 (3 Nennungen) nicht durchgeführt.
Vier Mannschaften gingen im U19-Bewerb an den Start. Den Sieg holten sich das Team SP Don Bosco-KSV Kapfenberg (Juliana Sarofem/Sebastian Haberl), vor ESV TT Bruck/Mur (Dorotheea Alexandru/Sebastian Reisinger). Platz drei ging an TTS Langenwang (Luca Eppich/Valentino Wildling).
Im U17-Bewerb haben fünf Mannschaften genannt. Das Team SP Leoben-Liezen (Daniel Frehsner/Jonas Hansche) holte sich den Titel vor der SP Langenwang-ATSE (Valentin Huber/Ema Somodi) und dem Team USV Indigo-Graz (Nora Gruber/Alexander Göttl).
Beim sehr gut besetzten U15-Bewerb (8 Teams) standen sich im Finale zwei Grazer Mannschaften gegenüber. Gold gab es für das Team USV Indigo Graz1 (Jonas Lichtenberg/Mariia Lytvyn), Silber für USV Indigo Graz2 (Nikita Ruzin/Nora Gruber) und Bronze ging an die SP Langenwang-Deutschlandsberg (Artur Zechner/Ema Somodi).
Sieben Mannschaften gaben im U13-Bewerb eine Nennung ab. Auf dem obersten Treppchen stand das Team von der SP-Ligist-Langenwang (Lara Sophie Hermann/Luca Eppich). Zweiter wurde das Team USV Indigo-Graz (Nikita Ruzin/Philipp Haas). Mit Bronze beendete das Team SP ATSE-Bruck/Mur (Tobias Teuschler/Paul Bucher) diese Meisterschaften.
Vizepräsident Thomas Wildling zieht zufrieden Bilanz und meinte:“Ich durfte gestern und heute wieder einmal ein tolles Turnier in Kapfenberg, in den altehrwürdigen Turnsälen der MS am Schirmitzbühel, durchführen. Die Vorbereitung auf dieses Turnier war äußerst aufwendig, da extrem viele Änderungen in fast allen Altersklassen, immer wieder viele Emails und Telefonate erfordert haben. Umso erfreulicher waren dann die gezeigten Leistungen unserer steirischen Nachwuchstalente.
In der U19 waren 4 Teams und in der U17 5 Teams am Start. Die bestbesetzte Altersklasse war die U15 mit 8 Mannschaften, gefolgt von der U13 mit 7 Mannschaften. Die U11 musste leider abgesagt werden, weil ein Spieler erkrankt ist und kein Ersatz gefunden werden konnte. Ich konnte viele spannende Spiele beobachten und war von den gezeigten Leistungen in den jüngeren Altersklassen begeistert. Der schönste Moment für mich dieses Wochenende war aber das Spiel um Platz 5 und 6 in der U13. Solche Spiele gehen oftmals unter, denn die anderen Finalspiele wurden ja gleichzeitig gespielt. Was war also so besonders? Feldkirchen 1 und Indigo 2 spielten bereits das dritte und vierte Einzel, alle anderen Teilnehmer, Betreuer, Eltern warteten schon auf die Siegerehrung. Indigo musste beide Spiele gewinnen, um zu siegen. Sebastian und Gabriel aus Feldkirchen und die beiden! U10! Spieler Lisa und Guan von Indigo boten herzerfrischend offensives Tischtennis, das das Publikum mit tosendem Applaus quittiert hat. Es ist ganz wichtig für den STTTV, dass wir nicht nur einzelne „Spitzenspieler“ haben, sondern auch in der zweiten und dritten Reihe immer noch Talente stehen haben, die tolles Tischtennis spielen können und wollen. Mein besonderer Dank gilt natürlich den Nachwuchsspielern, Betreuern und mitgereisten Eltern, Verwandten und Fans sowie unserem Präsidenten, der wie immer die perfekte Hardware der Halle und des Buffets übernommen hat.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert recht herzlich den Siegern und Platzierten zu den gezeigten Leistungen bzw. Erfolgen und bedankt sich beim KSV HiWay MEWO mit Obmann Wolfgang Heimrath für die ausgezeichnete Organisation und beim STTTV-Nachwuchsreferenten Thomas Wildling für die Turnierleitung.

Ergebnisse
Österreichisches Tischtennis Nachwuchs TOP - U13/U17

Steirischer Nachwuchs auf Erfolgskurs
Drei Stockerlplätze für Weiß-Grün
1mal Erster, 1mal Zweiter, 1mal Dritter




Am 21. und 22. Oktober ging in Wr. Neudorf in Niederösterreich das Nachwuchs TOP U13 und U17 über die Bühne. 40 Spieler*innen aus allen Bundesländern, davon zwei Burschen und drei Mädchen aus der Steiermark waren anwesend und spielten um den Gewinn in ihrer Altersklasse.
Von den vier durchgeführten Bewerben, holte die Steiermark Gold in der Altersklasse U17 männlich. Möglich gemacht hat dies ein in blendender Form spielender Julian Rzihauschek von KSV-HiWay-MEWO. Er holte Gold in souveräner Manier (9 Spiele, 8 Siege, 1 Niederlage, SV 26:6). Tobias Hold von KSV-HiWay-MEWO gewann Bronze.
Im Kampf um den Sieg im Bewerb U17 weiblich gab es mit Mariia Lytvyn, Julia Dür und Celine Panholzer ein spannendes "Dreierradl", dass die Oberösterreicherin dank des besseren Satzverhältnisses für sich entscheiden konnte. Silber holte Mariia Lytvyn (USV Indigo Graz) vor Julia Dür aus Salzburg. Dorotheea Alexandru (ESV Bruck) belegte Rang fünf. In der Altersklasse U13 männlich war die Steiermark nicht vertreten. Lara-Sophie Hermann (UTTC-Ligist) konnte sich in der Altersklasse U13 weiblich gut in Szene setzen und belegte Rang fünf.

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert den steirischen Teilnehmern zu ihren guten Platzierungen, den Betreuern für ihren vorbildlichen Einsatz, Julian Rzihauschek zu seinem grandiosen Sieg, Mariia Lytvyn und Tobias Hold zu Silber und Bronze.

Ergebnisse
STTTV - Nachwuchsliga Nord und Süd 1. Durchgang 2023/2024

Am 15. Oktober 2023 fand in Leoben und in Feldkirchen der 1. Durchgang der Nachwuchsliga Nord und Süd statt. 69 Nachwuchsspieler*innen kämpften in vier Gruppen Nord und acht Gruppen Süd um einen Platz auf dem Stockerl.

Die Gruppensieger Nord :
Gruppe 1: Somodi Ema (LGW) (Bild li.)
Gruppe 2: Gaugl Lukas (BEBU)
Gruppe 3: Bader Jan (LEO)
Gruppe 4: Roth Julian (LEO)

Die Gruppensieger Süd:
Gruppe 1: Huber Valentin (ATS) (Bild re.)
Gruppe 2: Göttl Alexander (IND)
Gruppe 3: Sirk Sebastian (FKI)
Gruppe 4: Kleinschuster Simon (AFUE)
Gruppe 5: Haas Philipp (IND)
Gruppe 6: Kleindienst Elias (STEF)
Gruppe 7: Kanzler Felix (POS)
Gruppe 8: Rabl Johannes (AFUE)

Ergebnisse Gruppen Nord und Gruppen Süd
ÖTTV WIN (Wettkampf im Nachwuchs) Turniere 1. Serie Stmk./Kapfenberg, Bruck

Perfekter Start in die neue Saison

Der erste Durchgang der ÖTTV WIN Serie in der Saison 2023/2024 ging in der Steiermark in Kapfenberg und Bruck über die Bühne. Bei strahlendem Sonnenschein waren mehr als 250 Burschen und Mädchen aus ganz Österreich (33 Burschen und Mädchen aus der Steiermark) am Start. Neunzehn (!) Gruppen männlich spielten in der Sporthalle Walfersam, im BRG Kapfenberg und in der MS Körner. Sechs Gruppen weiblich spielten in Bruck in der Hans Bammer Sporthalle. Strahlende Augen gab es beim steirischen Nachwuchs und bei den Betreuer*innen für
4 x Gold
Jonas Hansche (WSV Liezen) und Nikita Ruzin (USV Indigo Graz)
Daniela Mitar (Atus Fürstenfeld) und Ema Somodi (TTS Langenwang)
3 x Silber
Mariia Lytvyn (USV Indigo Graz), Nora Gruber (USV Indigo Graz), Lara-Sophie Hermann (UTTC Ligist)
3 x Bronze
Valentin Huber (ATSE Graz), Marc Katzer (USV Indigo Graz), Luca Eppich (TTS Langenwang)
.

Weitere Platzierungen bei den Burschen:

Gruppe 1: Sebastian Haberl (KSV-HiWay-MEWO) - 4. Platz
Gruppe 3: Daniel Frehsner (SV Leoben) - 4. Platz
Gruppe 4: Markus Preschan (Atus Voitsberg) - 9. Platz
Gruppe 5: Wildling Valentino (TTS Langenwang) - 5. Platz
Stefan Mörschbacher (SV Aigen/Ennstal) - 10. Platz
Gruppe 10: Jakob Natter (SV Leoben) - 7. Platz
Gruppe 11: Artur Zechner (SK Deutschlandsberg) - 7. Platz
Niklas Deutsch (TTC Gratwein) - 10. Platz
Gruppe 13: Teuschler Tobias (ATSE Graz) - 6. Platz
Tobias Forstner (SV Aigen/Ennstal) - 7. Platz
Gruppe 14: Kuttner Gil (SV Leoben) - 10. Platz
Gruppe 16: Roth Nico (SV Aigen/Ennstal) - 6. Platz
Gruppe 17: Zhengyang Guan (USV Indigo Graz) - 6. Platz
Gruppe 18: Fabian Roth (SV Aigen/Ennstal) - 7. Platz
Jonas Roth (SV Leoben) - 8. Platz
Jan Bader (SV Leoben) - 9. Platz
Lukas Hufnagl (SV Leoben) - 10. Platz
Gruppe 19: Philipp Haas (USV Indigo Graz) - 4. Platz
Julian Roth (SV Leoben) - 9. Platz
Konstantin Prall (SV Leoben) - 11. Platz

Weitere Platzierungen bei den Mädchen:

Gruppe 2: Dorotheea Alexandru (ESV Bruck) - 4. Platz
Gruppe 5: Sandra Polzhofer (ESV Bruck) - 6. Platz
Lisa Gruber (USV Indigo Graz) - 8. Platz

Verbandspräsident Wolfgang Heimrath:“Gratulation an die Sieger und Platzierten zu ihren Erfolgen und ein großes Dankeschön an alle Betreuer*innen für ihren unermüdlichen Einsatz. Dank der tollen Mithilfe der Vereins-Mitglieder konnte das größte österreichische Nachwuchsturnier perfekt über die Bühne gebracht werden. Sowohl der Auf- und Abbau aller vier Hallen, als auch die Turnierabwicklung waren rekordverdächtig was Zeit und Professionalität anbelangt. Auch ÖTTV-Sportdirektor Stefan Fegerl und Generalsekretär Mathias Neuwirth waren mit der Performance sehr zufrieden“.

Ergebnisse
Österreichisches Tischtennis Nachwuchs TOP - U11/U15/U19 - Salzburg

Erfreuliches Ergebnis für die Steirer
Tobias Hold - Silber U19
Mariia Lytvyn - Bronze U15



Austragungsort war das Sportzentrum Nord, Josef Brandstätter Straße 9, 5020 Salzburg

48 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich kämpften in den Altersklassen U11/U15/U19 männlich und weiblich um Gold, Silber und Bronze.

Den Sieg in der Altersklasse U19 männlich holte sich LIU Zhenlong (OÖTTV) vor Tobias Hold (KSV-HiWay-MEWO) und Mark Juhasz (STTV).

Die Altersklasse U19 weibich gewann Anastasia Sterner (OÖTTV) vor Molei Fang (NÖTTV) und Celine Panholzer (OÖTTV). Dorotheea Alexandru (ESV Bruck) wurde Sechste. Daniela Mitar (Atus Fürstenfeld) belegte den zehnten Platz.

Altersklasse U15 männlich - kein Teilnehmer aus der Steiermark.

Gold in der Altersklasse U15 weiblich holte Nina Skerbinz (NÖTTV). Mariia Lytvyn (USV Indigo Graz) holte Bronze.

Louis Fegerl (NÖTTV) gewann die Altersklasse U11 gemischt. Guan Zhengyang (USV Indigo Graz) belegte Platz zwölf und Lisa Gruber (USV Indigo Graz) wurde Fünfzehnte.

Der STTTV gratuliert Tobias Hold und Mariia Lytvyn zu Silber und Bronze und bedankt sich bei David Vorcnik, Marion Humann und Attila Balaz für die Betreuung.

Ergebnisse
Steirischer Tischtennisverband Jahreshauptversammlung 2023

Hitzige Diskussionen bei der JHV

Bei der Jahreshauptversammlung 2023 in Kapfenberg gab es sehr emotionale Wortgefechte, die in einer Abstimmung gegen den verpflichtenden Nachwuchsspieler in der Landesliga ab 2024/2025 ihr Ergebnis fanden. Erfreulich waren die Berichte über die Erfolge der Nachwuchsspieler, wobei Indigo Graz als Vorbild für Nachwuchsarbeit hervorgehoben wurde.













Würdige Ehrungen gab es für Ernst Lux, Thomas Wildling und Michael Riegler mit der Ehrennadel in Gold und für Reinhard Sorger für sein Lebenswerk „Senioren international“ mit der Ehrennadel in Diamant.

STTTV Fotos / Videos / Livestreams SA ..... 15 Uhr 1BL HE ..... SO ..... 10 Uhr 1BL HE ..... SA ..... 14 Uhr 2BL ..... Tisch1 SA ..... 14 Uhr 2BL ..... Tisch2 SO ..... 10 Uhr 2BL ..... Tisch1 SO ..... 10 Uhr 2BL ..... Tisch2 SA ..... 1BL DA SA ..... 1BL DA SO ..... 1BL DA SO ..... 1BL DA Fotos/Videos Steir. Tischtennisverband STTTV-Bindungliste 2024/2025 Spielerbindung gültig ab .......... Tischtennis - Magazine ÖTTZ - DIGITAL STTTV TOPSPIN DIGITAL STTTV TOPSPIN Juni 2023/2024 (Druck-pdf) STTTV MS-Endtabellen 2023/24 (Druck-pdf)

STTTV / ÖTTV Termine 2024/2025
ÖTTV Veranstaltungskalender 2024/25 STTTV Herbst 2024/25 (Version ..........) STTTV Frühjahr 2024/25 (Version ..........) STTTV-Schiedsrichterreferat STTTV - MY REGELECKE Spielbericht_3erMannschaft Spielbericht_3erMannschaft ohne Doppel Spielbericht_2erMannschaft Spielbericht_2erMannschaft ohne Doppel STTTV Schiedsrichterliste SR Besetzung BL HE FJ 2023/24 (27032024) STTTV Bestimmung für nicht offizielle SR ÖTTV-Handbuch 01/2023 ITTF Schiedsrichter-Handbuch ITTF-Zulassungsliste Information SR-Abrechnung 2023 Formular PRAE SR - Ausbildungskonzept Schiedsrichterordnung des ÖTTV
 
 
Vereins - Turniere 2023/2024 TTV Kaindorf Ausschr. 8./9. Juni 2024 SV Mautern Ergebn. RC-Turnier 26. April 2024 SV Mautern Ergebn. Hobby-TT 27. April 2024 SV Aigen Ergebn. Grimming-Trophy 4. 5. 2024 SU Fischbach Ergebnisse 20. Jän. 2024 Uhrturm-Trophy Ergebnisse 6. Jän. 2024 Akad. Team-MS Ergebnisse 29. Nov. 2023 Alpen Adria-Turnier Ausschreibung 16.08.2024 BBSV Vordernberg Ergebnisse 12.01.2024 UWK Graz Ergebnisse 27042024 Atus Voitsberg Ergebnisse 7. Okt. 2023 UTTC Großlobming Ergebnisse 16. Sept. 2023 SK Deutschlandsberg Ergebnisse 24.09.2023