zur Mobileversion wechseln
Österreichische Statsmeisterschaften Rif-Hallein/Salzburg

Am 04. und 05. März 2017 finden in Rif/Hallein in Salzburg die Österreichischen Tischtennis-Staatsmeisterschaften statt.


Austragungsort: ULSZ Rif, Hartmannweg 4-6, 5400 Hallein
Spielzeiten:
Samstag, 04. März: 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Sonntag, 05. März: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr, anschließend Finalspiele
Hallenöffnung 1 Stunde vor Spielbeginn
Auslosung: Am Freitag, 03. März 2017 – 19.00 Uhr, im ULSZ Rif, unter der Leitung des ÖTTV-Delegierten. Spätestens am Mittwoch, 8. Februar 2017 werden das Spielsystem, ein Zeitplan und Setzlisten veröffentlicht.


Für StTTV-Vereine: Nennschluss ist am Dienstag, 31. Jänner 2017. Die Nennung bitte an den Präsidenten Wolfgang Heimrath senden.

Weitere Informationen finden sie in der Ausschreibung ÖSTM HE/DA

Am 03. und 04. März findet auch ein Nachwuchs TOP-10 Turnier im ULSZ Rif, Hartmannweg 4-6, 5400 Hallein statt. Startberechtigt in der Gruppe männlich sind Manuel Matlschweiger von ASVÖ Don Bosco und Michael Galitschitsch von HiWay Grill Kapfenberg. In der Gruppe weiblich startet Chiara Koch vom Post SV Graz. Regner Larissa Katharina (ASVÖ Unzmarkt) wurde als Ersatz einberufen.

Spielzeiten:
Freitag, 03. März: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag, 04. März: 09:00 Uhr

Weitere Informationen siehe Ausschreibung NW TOP 10

Ausschreibung NW TOP 10Ausschreibung ÖSTM HE/DA
Österreichische Meisterschaften U21 (Junioren)
Kremsmünster/Oberösterreich

Kremsmünster/Oberösterreich ist am 25. und 26. März 2017 der Austragungsort für die Österreichischen TT-Meisterschaften der Junioren.

Austragungsort:
Bezirkssporthalle Kremsmünster, Gablonzerstrasse 13, 4550 Kremsmünster

Spielzeiten:
Samstag, 25. März 2017: ab 09.00 Uhr Individualbewerbe
Sonntag, 26. März 2017: ab 09.00 Uhr Mannschaftsbewerbe

Nennschluss für StTTV-Vereine: Montag, 20. Februar 2017
Die Nennung bitte an Präsident Wolfgang Heimrath schicken per E-Mail: w.heim@gmx.at


Auslosung: Für Einzel- und Doppelbewerbe am Donnerstag, 24. März 2017 – 11.00 Uhr, im Sekretariat des ÖTTV, unter der Leitung eines Mitgliedes des Sport-Ausschusses. Spätestens am Mittwoch, 1. März 2017, werden das Spielsystem, ein Zeitplan, Setzlisten und die Auslosung der Bundesländerbewerbe veröffentlicht.

Bewerbe und Vorjahressieger:
1) Bundesländerbewerb männlich Niederösterreich
2) Bundesländerbewerb weiblich Wien
3) Einzel männlich David SERDAROGLU NÖ
4) Einzel weiblich Jessica ZLATILOVA NÖ
5) Doppel männlich Maciej KOLODZIEJCZYK/David SERDAROGLU NÖ
6) Doppel weiblich Ines DIENDORFER/Lisa STORER NÖ/Stmk.
7) Mixed-Doppel Sophia KELLERMANN/Thomas GRININGER OÖ

Weitere Informationen finden sie in der Ausschreibung.

AusschreibungAuslosung
83. Steirische Tischtennis-Meisterschaften 11./12. Februar 2017

HiWay Grill Kapfenberg, TTC Übelbach und die SPG Feldkirchen/Puch dominierten bei den steirischen Meisterschaften

Zwei Tage lang war Kapfenberg wieder Mittelpunkt des steirischen Tischtennisgeschehens.
Wolfgang Heimrath und sein Kapfenberger Team organisierten in der Walfersamhalle die
Steirischen Meisterschaften“.
30 Herren und 15 Damen aus der gesamten Steiermark waren gekommen und ermittelten ihre steirischen Meister. Präsident Heimrath kündigte an, dass man sich im Vorstand des Verbandes Gedanken machen wird über eine Reform der Durchführung. Alle TeilnehmerInnen bewiesen enormen Kampfgeist und zeigten sehr gutes Tischtennis.
Überrascht haben bei diesen Meisterschaften der Kapfenberger Michael Galitschitsch (U15) mit dem dritten Platz im Junioren-Einzel und der Brucker Steven Schloffer (U18) mit dem Sieg im Herreneinzel C und dem dritten Platz im Junioren-Einzel.
Lisa Storer (TTC Übelbach) holte sich ihren ihren dritten Meistertitel im Dameneinzel. Drei weitere Goldene holte sie sich im Mixed mit Tobias Scherer (SPG Feldkirchen/Puch), im Damendoppel mit ihrer Mutter Daniela Storer und im Juniorinnen-Einzel.
Gold im Herreneinzel holte sich Christoph Simoner (HiWay Grill Kapfenberg) mit einem 3:0-Sieg im Finale gegen seinen Vereinskollegen David Vorcnik. Der Titel im Herrendoppel ging an das Feldkirchner Duo Alexander Nöst/Tobias Scherer . Im Finale des Junioren-Einzel setzte sich Tobias Scherer (SPG Feldkirchen/Puch) gegen David Ye von HiWay Grill Kapfenberg mit 3:0-Sätzen durch und holte sich seinen ersten steirischen Junioren-Meistertitel.

Die durchgeführten Nebenbewerbe brachten folgende Sieger:
Damen Einzel B: Rosa Sauer (ESV Bruck)
Herren Einzel B: Alexander Nöst (SPG Feldkirchen/Puch)
Herren Einzel C: Steven Schloffer (ESV Bruck)

Bilder finden sie in der Fotogalerie >>>>>>>>>

Ergebnisse
StTTV-Nachwuchssuperliga 3. Serie 2016/2017 in Kapfenberg

Am 05. Februar 2017 fand in Kapfenberg/Schirmitzbühel und im BRG Kapfenberg die 3. Serie der steirischen Nachwuchssuperliga statt.

53 NachwuchsspielerInnen kämpften in sieben Leistungsgruppen um den Gruppensieg bzw. um einen Aufstiegsplatz für die nächste Serie.

In den Qualifikationsgruppen U18 / U15 / U13 / U11 spielten 41 NachwuchsspielerInnen um den Aufstieg in die Gruppenphase der 4. Serie.

Besonders überrascht hat bei diesem Durchgang der Brucker Steven Schloffer in der Topgruppe I. Er holte sich vor Michael Galitschitsch (HiWay Grill Kapfenberg) und Manuel Matlschweiger (ASVÖ Don Bosco) zum erstenmal den Gruppensieg. Eine weitere Überraschung lieferte der 10jährige Jona Paul vom TTS Langenwang. Nach dem zweiten Platz im 2. Durchgang, holte er sich den Sieg in der Gruppe VII.

Die weiteren Gruppensieger:
Gruppe 2: Marcel Neubauer (WSV Liezen)
Gruppe 3: Stefan Schnecker (Atus Fürstenfeld)
Gruppe 4: David Pölzl (USV Indigo Graz)
Gruppe 5: Alex Prager (Union Mariazell)
Gruppe 6: Maximilian Schauer (SPG Feldkirchen/Puch)
Gruppe 7: Jona Paul (TTS Langenwang)

Sieger der Qualifikationsgruppen:
Quali-Gruppe U11: Christina Fritz (ASVÖ Unzmarkt)
Quali-Gruppe U13: Paul Ammar Sukup (TTC Gratwein)
Quali-Gruppe U15: Martin Braun (Atus Fürstenfeld)
Quali-Gruppe U18: Nico Kulmer (SV Leoben)


Bilder finden sie in der Fotogalerie >>>>>>>>>

Ergebnisse 3. Serie
4. Langenwanger Kids Cup - 21./22. Jänner 2017

Emilio Wildling - Triumphator um den begehrten „Kids-Cup“-Pokal

Die Sieger des 4. Langenwanger Kids-Cup stehen fest. Mit 20 Teilnehmern und fast ebenso vielen Fans, Eltern und Betreuern von den Vereinen Indigo Graz, Unzmarkt, Liezen, Bruck/Mur, Fürstenfeld und Langenwang war wieder einmal tolle Stimmung in der Langenwanger Tischtennishalle.
In den 4 Vorrundengruppen siegen Sebastian Haberl, Emilio Wildling, Valentino Wildling (alle Langenwang) und Daniel Frehsner (Liezen). Nach der Mittagspause (inkl. Kitzbühel-Abfahrt) konnten die Kids ihre Fähigkeiten bei Geschicklichkeitsbewerben beweisen. Mit einem Tischtennis-Service musste eine Becherpyramide vom Tisch geschossen werden, ein Parcours sollte so schnell wie möglich durchlaufen werden, 10 Kniebeugen mit einem Ball auf dem Schläger wurden durchgeführt, auf einer schrägen Langbank musste man sich nur mit der eigenen Kraft nach oben ziehen und abschließend wurden aus allen Teilnehmern Paare gelost, die dann so oft wie möglich miteinander Rückhand-Konterbälle spielten.
Den Tischtennis B-Bewerb entschied Stefan aus Liezen vor Daniela und Robin (beide Fürstenfeld).
Emilio dominierte die Tischtennis-Finalspiele A dann in überzeugender Manier. Meris und Daniel aus Liezen schlug er klar. Im Halbfinale traf er auf einen weiteren starken Langenwanger. Der Titelverteidiger Sebastian entschied die letzten Begegnungen immer für sich, doch Emilio legte all seine Energie in diese Partie und strotzte nur so vor Selbstvertrauen. Im Finale traf er wieder auf Daniel, der die Trostseite des Doppel-KO gewann. Dieses Match wurde dann zum sportlichen und emotionalen Krimi, der am Ende nach klarem Rückstand und Abwehr von Matchbällen an Emilio ging.
Mit dem Sieg im Tischtennis und mit bestmöglicher Punkteleistung bei den Geschicklichkeitsbewerben sicherte sich Emilio überlegen den begehrten „Kids-Cup“-Pokal. Zweiter wurde Stefan Mörschbacher (Liezen), Dritter Sebastian Haberl (Langenwang)
Wir gratulieren dem 9-jährigen zu diesem tollen Erfolg und bedanken uns bei allen Teilnehmern, Betreuern, Eltern, Fans und Helfern. Ohne die Freunde aus der ganzen Steiermark, die bei Kaiserwetter lange Anreisen in Kauf genommen haben, wären so erfolgreiche Spiele nicht möglich.

Bericht: Thomas Wildling, Jugendleiter TTS Langenwang

Ergebnisse
Stefan Fegerl zum TT-Spieler des Jahres gekürt

Liebe Tischtennisfreunde!

Grund zum Feiern hatten Österreichs Team-Asse schon vor dem entscheidenden EM-Qualifikationsspiel am Dienstag, 24. Jänner in Waizenkirchen (19:45 Uhr) gegen Ungarn.
Erst wurden die Helden rund um Bundestrainer Qian Qianli im Rahmen der Liebherr-Jahreswechselfeier in Linz mit dem ersten ÖTTV-Award der Geschichte ausgezeichnet: Daniel Habesohn, Robert Gardos und Stefan Fegerl strahlten über den Preis zur Mannschaft des Jahres. Dann zeigte sich Fegerl noch mehr gerührt, als er aus den Händen von Präsident Hans Friedinger die Glastrophäe zum Spieler des Jahres 2016 entgegen nehmen durfte.
„Eine besondere Auszeichnung, als erster Spieler des Landes prämiert zu werden. Ich sehe es als Ansporn für noch mehr Erfolg 2017“, meinte die Nummer 19 der Welt. Sprachlos war auch sein ehemaliger Weinviertel-Manager Johann Friedschröder, der nach der Laudatio von Generalsekretär Rudi Sporrer, den Ehrenpreis für das Lebenswerk bekommen hatte: „Es war schon nach dem ETTU-Cupsieg und dem gleichzeitigen Abschied schwer – jetzt geht es mir genauso.“
Viel Applaus erntete der Paralympics-Bronzene Krisztian Gardos. Der 41-Jährige, der mit der Medaille von Rio de Janeiro die FacebookTitelseite des ÖTTV ziert, erhielt die Trophäe zum Para-Spieler des Jahres.

Die Spieler und Prämierten des Jahres 2016:

SpielerIn des Jahres: Stefan Fegerl (Düsseldorf)
Para-SpielerIn des Jahres: Krisztian Gardos (TS Innsbruck)
Mannschaft des Jahres: ÖTTV-Herren-Nationalteam
Ehrenpreis fürs Lebenswerk: Johann Friedschröder (TTC Weinviertel NÖ)


Foto aus dem Linzer Ibis Styles Hotel: Plohe
Bericht: ÖTTV

ÖTTV-Nachwuchssuperliga 3. Serie Stockerau/NÖ

Betrübliches Ergebnis für die Steirer. Nur ein Stockerlplatz durch Rosa Sauer vom ESV Bruck (Gr. II, 2. Platz), war die einzige Ausbeute in den Gruppenspielen der 3. Serie


Austragungsort für die 3. Serie der ÖTTV – Nachwuchssuperliga war das Sportzentrum Alte Au in Stockerau/Niederösterreich. 236 TeilnehmerInnen (178 Burschen, 58 Mädchen) kämpften in sieben Gruppen männlich und drei Gruppen weiblich, um den Gruppensieg bzw. Aufstieg in die nächsthöhere Gruppe für die 4. Serie.

Den Sieg in der Topgruppe I männlich holte sich Thomas Grininger (OÖ) vor Michael Trink (S) und die Topgruppe I weiblich gewann Karoline Mischek (OÖ) vor Sophia Kellermannn (OÖ).

In der Topgruppe I belegte Martin Kothgasser (SPG Feldkirchen/Puch) den dreizehnten Platz. Diese Platzierung reichte leider nicht für den Verbleib in der Topgruppe. Er muss in die 2. Gruppe absteigen.
Der Brucker Simon Grünsteidl schaffte mit dem zwölften Platz in der Gruppe II ebenfalls nicht den Verbleib in dieser Gruppe und muss auch absteigen.
Steven Schloffer (ESV Bruck) belegte in der Gruppe III den sechsten Platz und Manuel Matlschweiger (SV Don Bosco) schaffte es mit dem elften Platz nicht in dieser Gruppe zu bleiben.
Michael Galitschitsch (HiWay Grill Kapfenberg) holte den neunten Platz in der Gruppe IV. Diese Platzierung reichte leider nicht für den Verbleib in dieser Gruppe.
Einen fünften Platz durch Florian Voves (Atus Fürstenfeld) und einen achten Platz durch Simon Zündel (SV Leoben) gab es in der Gruppe V.
David Jovanovic (Post SV Graz) belegte in der Gruppe VI, Platz sechs. Michael Rebol (USV Indigo Graz) als Zwölfter und Florian Nickel (USV Indigo Graz) als Vierzehnter müssen in den Landesverband absteigen.
Den einzigen Stockerlplatz für die Steiermark holte Rosa Sauer (Bild r.) vom ESV Bruck mit dem 2. Platz in der Gruppe II weiblich. Sie schaffte den Aufstieg in die Topgruppe I. Chiara Koch (Post SV Graz) holte den achten Platz in dieser Gruppe.
In der Gruppe III belegte Larissa Katharina Regner (ASVÖ Unzmarkt) den fünften Platz. Julia Pfeifenberger (UTTC Ligist) wurde Achte. Juliana Serofem (ASVÖ Don Bosco) und Aida Hujdurovic (ESV Bruck) müssen leider in Landesverband absteigen.
In der Qualifikationsgruppe U13 männlich schafften Thomas Novak (Bild l.) (SPG Feldkirchen/Puch) und Bischoy Serofem (ASVÖ Don Bosco) mit dem 1. und 3. Platz den Einstieg in die Gruppenphase der nächsten Serie. Bei den Mädchen gab es keine Platzierungen für den Einstieg.

Ergebnisse
Stadt Kapfenberg - Ehrung Christoph Simoner

Sportehrenzeichen in Silber für Christoph Simoner

Kapfenbergs Bürgermeister Ing. Manfred Wegscheider überreichte Christoph Simoner für besondere Verdienste im Sport das Ehrenzeichen der Stadt Kapfenberg in Silber.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert Christoph Simoner recht herzlich zu dieser Auszeichnung.

StTTV-Nachwuchssuperliga 2. Serie 2016/2017 in Kapfenberg

Simon Grünsteidl holt sich zum zweiten Mal den Sieg in der Topgruppe I

Die 2. Serie der steirischen Nachwuchssuperliga fand in Kapfenberg in der NMS Dr. Körner und im BRG Kapfenberg statt. Einige Teilnehmer zeigten bei diesem Durchgang was sie drauf haben und es gab auch Überraschungen mit denen man nicht gerechnet hat. Eine dieser Überraschungen lieferte Jakob Remling (U13) von der SPG Feldkirchen/Puch. Nach dem Sieg in der Gruppe VI in der 1. Serie, gewann er auch bei der 2. Serie alle seine Spiele in der Gruppe V und schaffte ungeschlagen den Aufstieg in die Gruppe IV.

Simon Grünsteidl (Bild) vor Steven Schloffer (beide ESV Bruck) und Michael Galitschitsch (HiWay Grill Kapfenberg) lautet der Endstand in der Topgruppe I.
Den Sieg in der zweiten Gruppe holte sich Rosa Sauer vom ESV Bruck vor Jan Pieter Da-Re (Atus Voitsberg) und Jakob Rath (Atus Fürstenfeld).
In der Gruppe drei bewiesen Michael Rebol und Florian Nickel (beide USV Indigo Graz) ihr Können und holten die Plätze eins und zwei. Dritter wurde Stefan Schnecker vom Atus Fürstenfeld.
Bischoy Sarofem (ASVÖ Don Bosco) heißt der Sieger der Gruppe IV vor seiner Schwester Juliana Sarofem und Thomas Menhard vom SV Breitenau.
Die Gruppe V dominierte Jakob Remling von der SPG Feldkirchen/Puch. Platz zwei und drei holten sich Valentino Wildling (TTS Langenwang) und Alex Prager (Union Mariazell).
Sieger der Gruppe VI wurde Sebastian Haberl (TTS Langenwang) vor Daniel Frehsner (WSV Liezen) und Max Urdl-Neuhold (TTC Gratwein).
Der Sieg in Gruppe VII ging an Stefan Weinhandl vom TTC Übelbach vor Jona Paul (TTS Langenwang) und Marlene Regner (ASVÖ Unzmarkt).

Die Sieger der Einstiegsgruppen sind:
U11: Paul Zotter (USV Indigo Graz)
U13: Tarik Deumic (HiWAY Grill Kapfenberg)
U15: Sascha Steiner (SV Leoben)
U18: Nico Harecker (SV Leoben)

Bilder finden sie in der Fotogalerie >>>>>>>>

Ergebnisse 2. Serie
ÖTTV-Nachwuchssuperliga 2. Serie in Kärnten und Salzburg

Vier Stockerlplätze für die Steiermark bei der 2. Serie der ÖTTV-Nachwuchssuperliga.


53 Mädchen in 4 Gruppen gingen in Kuchl/Salzburg an den Start und in Bleiburg, St. Veit und Villach/Kärnten spielten 133 Burschen um Aufstieg bzw. Gesamtsieg für die nächste Serie.


Bei den Mädchen holte Rosa Sauer den 12. Platz in der Gruppe I. Chiara Koch und Larissa Regner, belegten in der Gruppe II die Plätze 11 und 12. In der Gruppe III wurde Christiane Sackl Dritte und schaffte den Aufstieg in die Gruppe II. Juliane Serofem belegte Platz elf.
In der Gruppe Einsteiger weiblich holten Aida Hujdurovic, Julia Pfeifenberger, Laura Rebol und Iris Cordic die Plätze zwei, drei, vier und fünf. Aida Hujdurovic und Julia Pfeifenberger qualifizierten sich für den Einstieg in die Gruppe III im Frühjahr.

Bei den Burschen belegte Martin Kothgasser den 6. Platz in der Topgruppe I. Simon Grünsteidl belegte in der Gruppe II den 9. Platz. Manuel Matlschweiger holt sich in der Gruppe III den 10. Platz. Mit dem 3. Platz in der Gruppe IV schaffte Steven Schloffer (Bild) den Aufstieg in die Gruppe III. Michael Galitschitsch belegte in dieser Gruppe den 9. Platz. Florian Voves und Simon Zündel holten in der Gruppe V die Ränge neun und zehn und in der Gruppe VI erreichten Michael Rebol, David Jovanovic und Florian Nickel die Plätze fünf, sieben und elf.
Einen 4. und 8. Platz holten Bischoy Serofem und Jakob Remling bei den Einsteigern U13 männlich.

Der Steirische Tischtennisverband gratuliert zu diesen Leistungen

Ergebnisse
GENERALI Austrian TOP 16/12 der Herren und Damen in Niederösterreich

Simoner und Storer Fünfte beim GENERALI Austrian Top 16/12 in Wolkersdorf





Aufgrund der guten Ergebnisse war die Steiermark für das GENERALI Austrian Top-12 in Wolkersdorf/NÖ mit zwei Herren und einer Dame qualifiziert.
Christoph Simoner (Sieger der Vorrundengruppe A) und Lisa Storer (Zweite der Vorrundengruppe A) schafften den Aufstieg in den Ko-Raster. Für David Vorcnik war bereits in der Vorrunde Endstation. In der Endabrechnung belegte er den 9. Platz von 16 Teilnehmern.
Wie es das Los wollte, traf Christoph Simoner im Viertelfinale auf Stefan Fegerl, dem er in 3:1-Sätzen unterlag. Doch mit einem 3:1-Erfolg über Andreas Levenko holte sich Christoph Simoner noch den 5. Platz.
Lisa Storer traf in der ersten Hauptrunde auf Li Qiangbing und mußte sich dieser in drei Sätzen geschlagen geben und belegte ebenfalls Platz fünf.

Der Sieg bei den Herren ging an Robert Gardos und bei den Damen war Liu Jia erfolgreich.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert Christoph Simoner (5.), Lisa Storer (5.) und David Vorcnik (9.) zu ihren guten Platzierungen.

Ergebnisse
StTTV-Nachwuchssuperliga 1. Serie 2016/2017
in Kapfenberg

Am 26. Oktober 2016 fand in Kapfenberg/Schirmitzbühel und im BRG Kapfenberg die 1. Serie der Nachwuchssuperliga - Steiermark statt.

54 NachwuchsspielerInnen kämpften in 7 Leistungsgruppen um den Gruppensieg bzw. um einen Aufstiegsplatz für den nächsten Durchgang.

In den Qualifikationsgruppen U18 / U15 / U13 / U11 spielten 37 NachwuchsspielerInnen um den Einstieg in die Gruppenphase der 2. Serie.

Simon Grünsteidl (Bild) vom ESV Bruck gewinnt ohne Niederlage die Gruppe I vor seinem Vereinskollegen Steven Schloffer. Dritter wird Marcel Neubauer vom WSV Liezen.
David Jovanovic vom Post SV Graz holt sich den Sieg in der Gruppe II vor Martin Fuchs (USV Indigo Graz) und Martin Messner (TTC Zeltweg).
Jan Pieter Da-Re (Atus Voitsberg) heißt der Sieger in der Gruppe III. Stefan Schnecker (Atus Fürstenfeld) und Florian Nickel (USV Indigo Graz) belegen die Plätze zwei und drei.
Die Gruppe IV gewinnt Michael Rebol (USV Indigo Graz) vor Bischoy Sarofem (ASVÖ Don Bosco) und Thomas Novak (SPG Feldkirchen/Puch).
Ohne Niederlage gewinnt Juliana Sarofem (ASVÖ Don Bosco) die Gruppe V vor Valentino Wildling (TTS Langenwang). Dritter wird Emilio Wildling (TTS Langenwang).
Jakob Remling (SPG Feldkirchen/Puch) heißt der Sieger in der Gruppe VI. Platz zwei und drei gehen an Sebastian Haberl (TTS Langenwang) und Max Urdl-Neuhold (TTC Gratwein).
Die Gruppe VII gewinnt Meris Turnadzic vom WSV Liezen vor Alexander Orthofer (UTTV Graz) und Jonathan Schweiger (HiWay Kapfenberg Grill).

Bilder finden sie in der Fotogalerie >>>>>>>>>

Ergebnisse 1. Serie
Steirische Senioren-Meisterschaften
22./23. Oktober 2016 NMS Dr. Körner - Kapfenberg

Esther Fellner und Helmut Schwarz siegen bei den Senioren

Zwei Tage war die Stadt Kapfenberg wieder einmal der Mittelpunkt des steirischen Tischtennisgeschehens. In den Turnsälen der NMS Dr. Körner wurden die steirischen Meisterschaften 2016/2017 der Senioren durchgeführt.
Unter der Leitung von StTTV-Präsident Wolfgang Heimrath waren diese Meisterschaften wieder einmal bestens organisiert. Nicht zum Besten zählte das Nennergebnis. Ein größeres Teilnehmerfeld wäre wünschenswert gewesen. Bei den Herren waren alle Topspieler am Start, bei den Damen leider nicht.
Bei guter Stimmung und vollstem Einsatz, wurde trotzdem um die begehrten Podestplätze gekämpft.
Den Titel im Dameneinzel 40+ holte sich Esther Fellner aus Unzmarkt. Den Titel im Mixed 40+ holt sie mit Hannes Zenz von HiWay Kapfenberg Grill.
Bei den Senioren gab es für Helmut Schwarz von der SPG Feldkirchen/Puch Gold im Herren-Einzel 40+. Hannes Zenz von HiWay Kapfenberg Grill sicherte sich den Titel im Einzel 50+ und Peter Trutnovsky vom TTC Übelbach holte sich den Sieg im Einzel 60+. Albin Ebner (TTC Zeltweg) holt sich den Titel im Herren Einzel 70+. Oliver Heimrath/Hannes Zenz von HiWay Kapfenberg Grill sicherten sich den Titel im Doppel 40+. Peter Trutnovsky (TTC Übelbach) mit Partner Reinhard Sorger (SV Leoben) holen sich den Titel im Doppel 60+.
Die Mannschaftstitel bei den Herren und bei Damen gingen an HiWay Kapfenberg Grill
.

Der Steirische Tischtennisverband bedankt sich bei KSV-Chef Wolfgang Heimrath für die ausgezeichnete Organisation.

Fotos finden sie in der Fotogalerie >>>>>>>>

Ergebnisse
Öttv - Nachwuchssuperliga 1. Serie Kapfenberg/Bruck

Bruck und Kapfenberg in der Steiermark waren die ersten Austragungsorte der Österreichischen Nachwuchssuperliga in der neuen Saison.

59 Mädchen und 181 Burschen im Alter von 9 bis 21 Jahren waren in der Steiermark am Start. Das steirische Team war mit 21 Burschen und 14 Mädchen stark vertreten.

Leider konnten die hervorragenden Ergebnisse des Vorjahres nicht erreicht werden.
Bei den Burschen gab es in der Topgruppe I keinen steirischen Vertreter.
In der Gruppe II belegte Martin Kothgasser (SPG Feldkirchen/Puch) Platz drei und steigt in die Topgruppe I auf. Simon Grünsteidl (ESV Bruck) belegte Platz vier. Michael Rothschädl (SK Deutschlandsberg) als Dreizehnter muss in den Landesverband absteigen.
In der Gruppe III holte Manuel Matlschweiger (ASVÖ Don Bosco) den 8. Platz. Steven Schloffer (ESV Bruck) belegte den 14. Platz und muss in die Gruppe IV absteigen.
In der Gruppe IV platzierte sich Michael Galitschitsch (HiWay Grill Kapfenberg) auf Platz sieben.
Einen 6. Platz gab es für Simon Zündel (SV Leoben) in der Gruppe V. Florian Voves (Atus Fürstenfeld) wurde Zwölfter.
In der Gruppe VI schaffte Michael Rebol (USV Indigo Graz) Platz sieben und David Jovanovic (Post SV Graz) beleget Platz zwölf. Sascha Steiner als Dreizehnter muss in den Landesverband absteigen.
In der Topgruppe I bei den Mädchen war keine Steirerin vertreten.
In der Gruppe II belegten Rosa Sauer (ESV Bruck) und Larissa Regner (ASVÖ Unzmarkt) die Plätze drei und zehn. Christiane Sackl (ASVÖ Unzmarkt) als vierzehnte steigt in die Gruppe III ab.
Chiara Koch (Post SV Graz) holte sich den 2. Platz in der Gruppe III und steigt in die Gruppe II auf. Julia Pfeifenberger (UTTC Ligist) belegte Platz zwölf. Iris Cordic (ESV Bruck) als Vierzehnte muss wieder in den Landesverband absteigen.

Einige Burschen und Mädchen nutzten die Gelegenheit, in den Einstiegsgruppen ihr Können zu zeigen. David Ye erreichte in der Einstiegsgruppe U18/U21 den 2. Platz und verpasste knapp den Aufstieg. David Kamensak und Florian Escbach belegten die Plätze vierzehn und zwanzig.
Florian Nickel holte sich in der Einsteigergruppe U15 den 1. Platz und schaffte den Aufstieg in die Gruppe 6. Die Plätze acht, vierzehn und zwanzig belegten Thomas Menhard (SV Breitenau), Paul Novak, Marko Sever (beide SPG Feldkirchen/Puch).
Juliana Serofem schaffte mit einem 4. Platz in der Einsteigergruppe weiblich den Aufstieg. Laura Rebol auf dem 5. Platz verpasste knapp den Aufstieg.

Der steirische Tischtennisverband sagt "Danke" beim ece Kapfenberg Grill und ESV Bruck, beim KSV-Obmann Wolfgang Heimrath und Bruck-Obmann Klaus Weber für die mustergültige Ausrichtung und Durchführung des Turnieres.

Fotos finden sie in der Fotogalerie >>>>>>>>

Ergebnisse
ÖTTV Regio - Cup 2016 Mitte
Qualifikationsbewerb für das Generali Austria Top 12/16

Vorcnik qualifiziert sich für Generali Austria Top 12/16


Kapfenberg in der Steiermark, war der Austragungsort für den österreichischen Regio Cup Mitte 2016.





Vier Oberösterreicher und acht Steirer spielten um drei Finalplätze für das "Generali Austria TOP 12/16".
Ungeschlagen holte sich KSV-Spieler David Vorcnik den Sieg beim Regio-Cup. Im allerletzten Spiel musste er sich aber gegen Martin Leonhartsberger (OÖ) gehörig anstrengen, um in fünf Sätzen siegreich zu bleiben. Auf den Plätzen landeten die Oberösterreicher Christian Friedrich, Martin Leonhartsberger und Thomas Müllner (ST).
Die Platzierungen der weiteren steirischen Teilnehmer: Patrick Peitler (5.), Lukas Nepotizek (6.), Oliver Heimrath (7.), David Ye (8.), Christoph Pichler (9.), Philipp Buchreiter (10.).

Ergebnisse
22. Österr. TT Polizei- und Verbandsmeisterschaften 2016

5x Gold, 3x Silber, 1x Bronze für Steiermarks Polizisten

Von 07. bis 09. September 2016 fanden im BRG Kapfenberg die 22. ÖPM und Verbandsmeisterschaften im Tischtennis statt.
Mit 30 Nennungen war das Nennergebnis nicht so beeindruckend wie im Vorjahr in Murau. Es war aber die Elite vom österreichischen Polizeitischtennis zur Gänze vertreten.
Die steirischen Polizisten räumten ordentlich ab.
Gernot Egger holt sich 2x Gold und 2x Silber, Christian Cirar 1x Silber, Herbert Kriegl 1x Gold, 1x Silber und 1x Bronze, Bernd Oswald 1x Gold. Eine weitere Goldene gab es für Gernot Egger/Christian Cirar im Mannschaftsbewerb.
Mit 5x Gold, 3x Silber und 1x Bronze liegen die steirischen Polizisten auch an der Spitze in der Medaillenbilanz.

Der steirische Tischtennisverband gratuliert herzlich zu diesen Erfolgen

Bericht
3. Kids Cup in Langenwang

Langenwang ist eines der Tischtenniszentren in der Steiermark, wenn es um die Jüngsten geht. Für U9 und U11-Spieler werden Wettbewerbe und auch Trainingscamps für alle steirischen Vereine ausgetragen.

Die Hausherren dominierten die dritte Ausgabe des Kids-Cups. 21 Talente aus Liezen, Graz, Unzmarkt und Langenwang kämpften um die Pokale und es waren einige Überraschungen dabei.
In 4 Vorgruppen wurden die Teilnehmer für die beiden Finalgruppen ausgespielt. Gruppensieger wurden Paul Zotter (Indigo), Daniel Frehsner, Meris Turnadcic (beide Liezen), und Valentino Wildling (Langenwang). Nach einer kurzen Mittagspause wurden 5 Geschicklichkeitsbewerbe ausgetragen, von denen einige recht schwierig zu bewältigen waren. Die Top 3 dieser Bewerbe waren Sebastian Haberl, Emilio Wildling, Valentino Wildling und punktegleich Stefan Mörschbacher. In den finalen Tischtennis-KO-Spielen kristallierten sich bald die Favoriten heraus, doch über die Trostrunde hatte jeder noch eine zweite Chance und so kam es zu überaus spannenden Begegnungen. Im B-Bewerb setzte sich letztendlich souverän Jona Paul (LGW) durch und im reinen Langenwanger A-Finale behielt Sebastian Haberl die Oberhand. Ein Sieg im Bewerb A und im Geschicklichkeitsbewerb bedeutet natürlich auch den Sieg für Sebastian im Kids-Cup.

Der steirische Tischtennisverband bedankt sich bei allen fleißigen Helfern vom TTS Langenwang, die sich um Küche, Kuchenbuffet, Turnierleitung, Coaching, Tränenwegwischen und Siegesküsschen kümmerten.

Bericht: Thomas Wildling, StTTV - U11-Referent

Ergebnisse
ASKÖ Bundesmeisterschaften Tischtennis 2016
03./04. September 2016

Dreimal auf dem Stockerl bei den ASKÖ-Bundesmeisterschaften in St. Pölten/NÖ

Nach dem äußerst erfolgreichen Heimspiel im letzten Jahr, mussten sich die steirischen Tischtennis-Spieler nun Auswärts in St. Pölten / Niederösterreich bei den diesjährigen ASKÖ Bundesmeisterschaften aufs Neue beweisen.
Obwohl der Termin am ersten Blick günstig erschien (weder 1. noch 2. Bundesliga spielten an diesem Wochenende, die Meisterschaft startet erst in Kürze) gestaltete sich die Suche für Diethard Simon und Riegler Michael doch schwieriger als gedacht. Durch die Noch-Urlaubszeit und das schöne Wetter nutzten viele (Stamm-) spieler die Zeit um sich noch zu erholen, oder bei der Air Power oder bei der STIGA Trophy teilzunehmen. Es konnten jedoch 3 Spieler gefunden werden, die den ASKÖ Steiermark würdig vertraten. Diese Mannschaft bestand aus Hufnagl Stefan (SV Leoben) und Pichler Christoph, Ye David und Riegler Michael (HiWay Grill Kapfenberg). Mit dem Vorsatz, gut spielen und einfach das Beste geben fuhr man nach St. Pölten. Es wurde mehr erreicht, als zu Beginn der Reise angenommen. Durch starke Spiele, überzeugende Leistungen und vollen Ehrgeiz konnte man die Vorjahresergebnisse (3x Platz 1!!!) zwar nicht erreichen, aber mit Platz 3 - Herren-Mannschaft, Platz 3 - Herren-Einzel Ye David, Platz 2 - Herren-Doppel Pichler/Ye doch mit wesentlich mehr Medaillen und Pokale nach Hause kommen, als überhaupt gedacht.

Daher konnte die steirische Auswahl das Maximum an Erfolgen einfahren und die Freude war besonders groß bei den steirischen ASKÖ Landesreferenten Diethard Simon und Michael Riegler.

Ergebnisse
1. Bundesliga Herren

Gelungener Meisterschaftsstart für Kapfenberg


Nach dem sensationellen Start beim Bundeliga-Opening, startete HiWay Grill Kapfenberg mit einem 4:1-Sieg gegen Mauthausen in die neue Meisterschaftssaison.
Christoph Simoner besiegte im ersten Spiel seinen Angstgegner Simon Pfeffer mit 3:1-Sätzen und stellte auf 1:0. Shootingstar Kirill Gerassimenko stellte mit einem 3:0 gegen Bernhard Kinz-Presslmayer auf 2:0. Nach einer sauberen Leistung von David Vorcnik lag dieser bereits 2:0 gegen Martin Storf in Front. Doch durch unnötige Fehler, riss bei Vorcnik der Faden und der Oberösterreicher drehte das Match zu seinen Gunsten. Mit dem 3:2-Sieg verkürzte er auf 2:1. Im Doppel mussten sich Simoner/Vorcnik gehörig anstrengen um zu gewinnen. Trotz heftiger Gegenwehr durch Storf/Pfeffer, ging das Doppel mit 3:1-Sätzen an die Steirer. Im abschließenden Einzel ließ Simoner Kinz-Presslmayer keine Chance und fixierte den Kapfenberg-Sieg.

Tischtennis – Opening in Kufstein/Tirol

Topsensation durch die Steirerteams beim BL-Opening 2016

Am 27. August kam das Bundesliga Saison-Opening 2016 in Kufstein/Tirol zur Austragung. Je nach Platzierung gab es Bonuspunkte für die Meisterschaft in den Bundesligen.
Alle vier steirischen Bundesligateams sorgten beim Opening in Kufstein für eine Sensation. Kapfenberg eliminierte im Viertelfinale die topgesetzten Welser, die in Championsleaguebesetzung angetreten waren, mit 3:2, zog mit einem 3:1 gegen Linz ins Finale ein und musste sich nach mehr als acht Stunden Tischtennis an einem Nachmittag auf höchstem Niveau Stockerau 0:3 geschlagen geben. Sensationell spielte dabei Neuzugang Kirill Gerassimenko, der dreimal zwei Siege beisteuerte und nur Chen Weixing unterlag. Aber auch Christoph Simoner, der für die Entscheidung gegen Wels sorgte und David Vorcnik mit seinem vorentscheidenden 16:14 im fünften Satz gegen den Linzer Zhang unterstrichen die mannschaftliche Topleistung, die sechs Bonuspunkte brachte.
Dem standen die steirischen Damen um nichts nach. Übelbach musste sich in der 1. Bundesliga nur den Linzer Championsleaguespielerinnen um Liu Jia beugen, Bruck und Post Graz belegten in der 2. Bundesliga hinter Villach ebenfalls die Topplätze zwei und drei.
Die guten Platzierungen dieser vier steirischen Teams, Kapfenberg bei den Herren und Übelbach, Bruck und Post Graz bei den Damen sind eine sehr gute Ausgangsposition für den Grunddurchgang in der Meisterschaft und geben Hoffnung, dass die eine oder andere Überraschung in der nächsten Meisterschaft möglich ist.

Der steirische Tischtennisverband wünscht den Bundesligavereinen alles Gute für die Meisterschaft 2016/2017.

Alle genauen Ergebnisse sind im XTTV-Ergebnisdienst nachzuschauen

Endstand Tabellen u. Ranglisten StTTV-MS 2015/2016

Sehr geehrte Vereinsfunktionäre!

Im nachstehendem Link finden sie die gesamten Tabellen und Ranglisten der Allg. Klasse und Nachwuchs von der Meisterschaft 2015/2016.

Endstand StTTV-Meisterschaft Spieljahr 2015/2016
StTTV-FotogalerieFotos Steirischer TischtennisverbandStTTV-Bindungliste 2016/2017Spielerbindung gültig ab 20. Feb. 2017StTTV - TT-Magazin "topspin"
StTTV Magazin Nr. 06/2016-2017

Redaktionsschluss für die Ausgabe 07/März Spielj. 2016/2017 ist am 27. Februar 2017

StTTV / ÖTTV Termine
ÖTTV Veranstaltungskalender 2016/2017ÖTTV-Termine 2016 (05.07.2016) ÖTTV-Termine 2017 (17.10.2016)StTTV HE 2016/17 (Stand.....)StTTV FJ 2016/17 (Stand 20.02.2017)StTTV-SchiedsrichterreferatSpielberichte - StTTV (ab 02.07.2016)Schiedsrichterliste StTTVSchiedsrichter BL HE 2016/17 (.......)Schiedsrichter BL FJ 2016/17 (17.02.17)ÖTTV-Handbuch 10/2016ITTF Schiedsrichter-HandbuchITTF-Belagliste v. 01.10.2016 - 31.03.2017Coaching-Regel neu (ab 27.08.2016)Informationen_zum_AufschlagHandzeichen bei falschen AufschlägenTT-Regel Doppel u. Doppel/RollstuhlfahrerSchiedsrichtergebührenFormular PRAESchiedsrichterordnung des ÖTTV
 
     
Steirische Vereins-Turniere August - Dezember 2016Ergebnisse Akad. Meisterschaften Nov./2016Jänner - Juli 2017Ausschreibung Akad. TT-MS Einzel April/2017Ergebnisse 4. Kids Cup Langenwang Jän./2017Ergebnisse SK Deutschlandsberg Jän./2017Ergebnisse ASKÖ Flavia Solva Jän./2017Ergebnisse TTC Strass Jän./2017